• Skyline am Abend

    Wieder einmal bei einem Fotowalk. Charles Schrader, seines Zeichens “Photoartist” hatte eingeladen zu einem “Jahresschlusswalk”. “Jahresschluss?” unkte einer. Uns bleiben noch 19 Tage zum Fotografieren. +++ Mir macht das immer wieder Spaß, mit anderen loszuziehen und Fotomotive zu suchen. Mehr als alleine irgendwo unterwegs zu sein. Mit dabei war das Weihnachtsgeschenk der Liebsten. Jawohl, ich durfte es schon auspacken und nutzen: ein neues tolles Stativ, das ich hinten auf meinen Rucksack schnallen und so losziehen  konnte. Wen’s interessiert: es ist von Sirui, der Kugelkopf von Rollei. Als ich noch einmal nachlas, wie man das Stativ am Rucksack befestigt, stieß ich darauf, dass ich das Fotofach des Rucksacks seitlich öffnen kann,…

  • Neues aus der Metropole

    Ich lebe ja in einer Metropole. Wahrscheinlich die kleinste Metropole der Welt, aber unbestreitbar gehört meine Wahlheimat zu den wichtigsten Städten der Welt. Diese Woche tut sich mal wieder ganz schön was hier. Drei der wichtigsten Frankfurter, eine Frau und zwei Männer, haben ihren Rückzug erklärt. Petra Roth (Oberbürgermeisterin),Josef Matula (Privatdetektiv)und Dr.Markus Lessing (Rechtsanwalt). Ein harter Schlag für Frankfurt. Die OB hat wieder einmal einen geschickten Schachzug gemacht, für den ihr allen Respekt gezollt werden muss. Während Petra ihren Boris (Rhein) präsentieren konnte, müssen alle anderen Parteien jetzt schnell versuchen, sich erst noch auf eine Kandidatin oder einen Kandidaten zu einigen. Gar nicht so einfach. Dafür ist ein anderer prominenter…

  • Das Rennen um das Goldene Kalb

    Heute feiern sie wieder. Sie stehen früh am Morgen auf, suchen sich eine schöne Stelle, wo sie dem Treiben zusehen können, opfern dort ihre Brandopfer setzen, sich um zu essen und zu tinken. Zwischendurch stehen sie auf, um ihre Lust zu treiben. So war das schon damals, vor etwa 2.800 3.300 Jahren. Da haben die Leute mitten in der Wüste dem Gold ein Denkmal gebaut und einen Tanz darum veranstaltet. Heute steht mitten in Frankfurt ein solches Denkmal vor der Europäischen Zentralbank: Und der Tanz um den Henninger Trum heißt auch nicht mehr rund um den Henninger Turm, sondern “Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt” Ich liebe Frankfurt, aber ich hasse…

  • Kalenderblatt: Es will mer net in de Kopp enei

    Es gibt Dinge, die sollte es eigentlich nicht geben. Dazu gehören: ein Mädchen ohne Schatz ein Pfäffchen ohne Glatz ein Zipfel ohne Wurst ein Schütze ohne Durst Auf Frankfurterisch gesagt: E Mädche ohne Schatze Päffche ohne Glatze Zippel ohne Worschtun Schitze ohne Dorscht –no, daß merr so was kannfu Dweiwel, was e Schann Nein, dass man so was kann – Pfui Teufel, was für eine Schande. Heute, am 10. Juni, vor 168 Jahren wurde der Frankfurter Nationaldichter Friedrich Stoltze geboren. Es is kaa Stadt uff de weite Welt,die so merr wie mei Frankfurt gefällt,un es will mer net in mein Kopp enei;wie kann nor en Mensch net von Frankfurt sei!…