• So dumm, dass sie Rechts und links nicht unterscheiden können

    Hier noch einmal die ganze Geschichte von Jona und Ninive am Stück Fast zweieinhalbtausend Jahre war die Stadt Ninive verschwunden. Dann wurde sie am Tigris im heutigen Irak wieder ausgegraben.  Heute, am 10. August vor genau 2.622 Jahren war die Hauptstadt der Assyrer von den Medern und Babyloniern zerstört worden. An die zweihundert Jahre vorher war Jona vom lieben Gott losgeschickt worden,  um den Leuten in Ninive mal die Leviten zu lesen. Jona fand das gar nicht witzig. Wenn Sie von Ihrem Chef wohin geschickt werden, sollten Sie jedenfalls nicht das machen, was Jona machte: er ließ sich den Auftrag geben, aber anstatt nach Ninive zu fahren, löste er eine…

  • Was für eine dumme Stadt – Schluss

    Zu Teil I – Zu Teil II – Zu Teil III – Zu Teil IV Jona hatte sich hingelegt und wollte nie wieder aufstehen “Lieber will ich tot sein als leben”, wiederholte er. Er hatte endgültig die Nase voll von der Geschichte. Ein bisschen viel hatte Gott ihm da zugemutet. Erst sollte ausgerechnet er – wer war er denn? – in diese Stadt reisen, in der es schlimmer als in Sodom und Gomorrah zuging. Dann wurde er ins Meer geschmissen, von einem Wal verspeist und wieder ausgespuckt. Naja, wenigstens ausgespuckt. Hätte noch schlimmer kommen können. Dann hatte er sich vor allen Leuten zum Affen gemacht und den Untergang der Stadt…

  • Was für eine dumme Stadt IV

    Zu Teil I – Zu Teil II – Zu Teil III Da saß unser Jona also missmutig vor seiner selbtgebauten Hütte und guckte auf die Stadt hinunter. In ihm kochte es immer noch. Das einzige, was ihn etwas von seinem Zorn runterbrachte, war die Tatsache, dass er nicht in der prallen Sonne sitzen musste. Da ging es Jona wie mir. In der Sonne lässt es sich nur im Schatten aushalten. Aber es kam noch besser. In Windeseile wuchs ohne sein Zutun neben ihm eine große Staude und die spendete ihm jetzt wirklich Schatten. So ließe es sich eigentlich leben, während die blöden Ninivesen immer noch in ihren Säcken da in…

  • Was für eine dumme Stadt III

    Zu Teil I – Zu Teil II Unfassbar. Alle hatten sich wirklich bekehrt. Mensch und Vieh war von seinem verderbten Tun abgekommen. Der kleine Hund zum Beispiel pinkelte jetzt nicht mehr einfach in der Fußgängerzone an herumstehende Kisten, sondern nur noch in die Straßenrinne. Aber Sie können sich vorstellen, dass das bei weitem noch nicht das Verderbteste war, was es vorher in Ninive gegeben hatte. Der liebe Gott war ziemlich baff. Aber ihm wars natürlich recht. So musste er die Stadt nicht vernichten, wie er es in seinem Zorn angedroht hatte. Nicht einmal die Frist von 40 Tagen hatten sie ausgenutzt. Solange hätten sie ja noch ruhig verderbt sein können.…

  • Was für eine dumme Stadt II

    Zu Teil I Ein bisschen komisch fühlte er sich schon, als er da auf einem Karton in der Fußgängerzone stand und den Leuten in Ninive predigte, dass sie Buße tun sollten. Sie hätten nur noch 40 Tage Zeit, dann würde die Stadt untergehen. Das habe Gott beschlossen. Mal ehrlich – was machen Sie, wenn Sie so einen Prediger da stehen sehen? Genau! Die meisten Leute sind einfach stur geradeaus guckend an ihm vorbeigelaufen, viele konnten sich ein Lachen nicht verkneifen. Der Bettler, der gegenüber am Ladeneingang saß, sah ihn mitleidig an und ein kleiner Hund pinkelte an seinen Karton. Am liebsten wäre Jona wieder abgehauen. Aber er ahnte, was der…

  • Kalenderblatt: Was für eine dumme Stadt

    Fast zweieinhalbtausend Jahre war die Stadt Ninive verschwunden. Dann wurde sie am Tigris im heutigen Irak wieder ausgegraben. Heute, am 10. August vor genau 2.622 Jahren war die Hauptstadt der Assyrer von den Medern und Babyloniern zerstört worden. An die zweihundert Jahre vorher war Jona vom lieben Gott losgeschickt worden, um den Leuten in Ninive mal die Leviten zu lesen. Jona fand das gar nicht witzig. Wenn Sie von Ihrem Chef wohin geschickt werden, sollten Sie jedenfalls nicht das machen, was Jona machte: er ließ sich den Auftrag geben, aber anstatt nach Ninive zu fahren, löste er eine Fahrkarte für ein Schiff nach Tarsis und machte sich auf und davon.…