• Wie hat uns die Burg verbunden, unvergessen jeder Tag…

    Wie hat uns die Burg verbunden, unvergessen jeder Tag... So begann ein Lied, das wir manchmal auf Fahrt gesungen haben. Zum Beispiel bei unserer Rheinhöhenwanderung in den frühen 60ern. Jetzt war ich im Archiv der Jugendbewegung auf Burg Ludwigstein.

  • Wandervogel. Kalenderblatt

    “Aber warum, Herr Pohl”, fragte mich annodazumal Professor Seidelmann in meiner mündlichen Prüfung zur Geschichte der Jugendbewegung. “Es gab unterschiedliche Strömungen im Wandervogel”, antwortete ich. “Ja, aber was führte zur Spaltung?” Mir ging natürlich das Bonmot durch den Kopf, der Wandervogel habe sich gespalten, weil die einen nur noch wandern wollten. Aber das konnte ich in der Prüfung natürlich nicht sagen. “Die Spaltung entzündete sich an der Person Karl Fischers”. – “Jaa, aber was war mit dem?” – “Karl Fischer war vielen zu autoritär.” – Herrr Pooohl, der war sooo was von autoritär, Sie können sich das gar nicht vorstellen, wieee autoritär der war” Sie merken, ich sprach mit einem,…

  • tusk - Eberhard Koebel

    Kalenderblatt: Über meiner Heimat Frühling

    “Über meiner Heimat Frühling seh ich Schwäne nordwärts fliegen”, dichtete tusk. tusk wurde kleingeschrieben und das war 1929 fast ein Bekenntnis. tusk hieß eigentlich Eberhard Köbel und war eine der prägendsten und schillerndsten Persönlichkeiten der Jugendbewegung. Heute, am 1.11., vor 81 Jahren gründete tusk die dj 1.11., die “autonome jungenschaft vom 1.11.” tusk trägt hier die Jungenschaftsbluse, die er ebenfalls aus Lappland mitbrachte. “tusk” ist schwedisch und heißt “der Deutsche”. Diesen Namen brachte tusk von Lapplandfahrten und -aufenthalten mit – lange, bevor es Tourismus in der heutigen Form gab. Von dort brachte er mit seiner Jungenschaft auch die “Kohte” und die “Jurte” mit, jene schwarzen, aus Dreieckbahnen zusammengebundene Zelte, in…