Mascha Kaleko

Kalenderblatt: ein armer Großstadtspatz

Anstat der üblichen Statistik Gönnt der Autorin etwas Mystik! Die ganz privaten Lebensdaten Wird euch ihr Grabstein einst verraten. Doch mögt ihr, wollt ihr sie beschenken, Am siebten Juni an sie denken. Das will ich hiermit tun. Wohl meine liebste Dichterin. Voll Melancholie und voll Heiterkeit ihre Gedichte. Heute, am 7. Juni, vor 103 Jahren […]

Bescheidenheit ist auch keine Alternative

Das ist ein so bescheidner Mensch, den mag ein jeder leiden. Wenn dies sein einzger Vorzug ist, worauf ist er bescheiden? Mascha Kaléko Noch einmal zu Hoffart und Demut: Es gibt natürlich auch eine innere „Hoffart“. Dass man sich im Grunde besser fühlt als andere. Der Vorteil dieser inneren Überheblichkeit ist, dass sie nie auf […]

… und draußen friert der Winter!

Wie schön glänzt der Schnee, wann ihn der Sonne Strahlen mit himmlischen Licht bestreichen und bemalen. Angelus Silesius Früher bin ich ja sogar Ski gefahren, man glaubt es kaum. Aber früher war ich sogar einer der Jüngsten, die ich kannte. Heute ist alles anders. Ohne irgendeine Ahnung, was uns da erwartet, sind meine Liebste und […]

Nach oben scrollen