• “Geschlagen ziehen wir nach Haus. Die Enkel fechten’s besser aus” – Schulz und die SPD

    Gestern nun die Nachricht, dass Schulz doch nicht Außenminister werden wolle. Vorher die Nachricht, dass Gabriel sich in der Presse beleidigt zeigte, dass Schulz sein Versprechen gebrochen habe, nachdem er Außenminister bleiben solle.

  • Wir haben uns überhaupt nicht verändert

    I bims, Euer Wochenblog

    I bims mal wieder, Euer Blogschreiber. Früher namte i mi “Jahreszeiten”, abba das isd lange her. “Bims” wurde heute zum Jugendwort des Tages gewählt. Steht natürlich für “Ich bins” in der Jugendsprache. Und in der Vong-Sprache, die heißt so vong ihrer Rechtschreibung her. In der Vong-Sprache gibt es jetzt sogar eine “Bibel”, jedenfalls ein paar Geschichten aus dem Alten Testament. Das ist 1 großartige Sache. +++ Dass wir krank werden, war zu erwarten. Schließlich haben wir meine Tochter und unseren Enkel betreut, die beide an einer schlimmen Magen-Darm-Grippe erkrankt sind. Bei uns traf sie dann auch ein, heftig – aber kurz. Der Kleine übergibt sich jetzt seit einer Woche schon…

  • Unterwegs durch die Felder

    Rentnerwoche

    Samstag gewandert. Wir haben das Glück, fast direkt bei Feld und Wald zu wohnen. Von da wanderten wir nach Braunfels, etwa 10 km. Eigentlich war auch der Rückweg geplant, aber dazu wurde es dann zu spät. Also mit dem Bus durch die Dörfer zurück gefahren.   Wieder einmal sind wir ein kleines Stück des Jakobsweges gelaufen. Im Mai wird es dann ernst. Dann werden wir von Porto nach Santiago de Compostela laufen. Mit Tagesetappen von bis zu 25 km. Wir schaffen das! +++ Sonntag dann nochmal eine Miniwanderung zum Wahllokal. Es geht steil das “Hundspfädchen” runter und dann einen schönen, nicht ganz so steilen Weg wieder hoch. +++ Mein Sonntagsgericht…

  • Nichtallzufromms Allerlei № 005. Heute zur Politik.

    Aber wirkliche Sorgen in Blick auf das politische Geschehen kann ich an den Fingern einer Hand ablesen. Das erste Mal war 1961 der Bau der Mauer in Berlin. Gut, ich war zehn. Aber ich las schon jeden Tag die Zeitung und bekam mit, dass da etwas Schlimmes passiert. Das Zweite Mal war der Einmarsch der Russen in der CSSR 1968. Das Dritte Mal die Entwicklung in der DDR 1989 bis zur Wende. Das Vierte Mal Hartz IV. Und nun mit der Wahl von Trump das fünfte Mal.

  • 42 Jahre kein Notstand ausgerufen.

    42 Jahre kein Notstand ausgerufen Wir waren damals sicher, das stünde kurz bevor. Wofür sonst wollten “die” die Notstandgesetze verabschieden. “Die”, das waren SPD und CDU (“SPD und CDU – lasst das Grundgesetz in Ruh”, “Wer hat uns verraaaten – Sozialdemokraaten. Wer schaut zu – CDU”) und deren Rädelsführer Benda (“Bendaaaa – wir kommmmmen”). Heute, am 30. Mai, vor 42 Jahren wurden von der Großen Koalition die “Notstandsgesetze” verabschiedet. 28 der damals 145 Artikel des Grundgesetzes wurden damit eingeschränkt, verändert oder aufgehoben. Immerhin wurde ein Absatz 4 in Artikel 20 des Grundgesetzes eingefügt Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn…

  • In den Tag geblickt

    Prügelorgien “Dich stecken wir noch in ein Heim”, drohten mir manchmal meine Eltern, wenn ich nicht “lieb” war. “Heim”, das war in meiner Kindheit das Synonym für “noch schlimmer”. Noch schlimmer als bei uns zuhause, wo Prügel selbstverständlich waren und noch schlimmer als in der Schule, wo bis Ende der 60er Jahre(konkret bis 68) Quälereien und Schläge auch selbstverständlich waren. Später habe ich über dieses Bild eines “Heims” gelacht. Heute nicht mehr. Auch wenn ich mich entschuldigen muss für eine vorschnelle Verurteilung in Sachen Missbrauch: Die Ergebnisse der Voruntersuchung zu Bischof Mixta machen mich unsagbar traurig und wütend. Keiner kann mit niemand Ein Trauerspiel in NRW. Die Grünen sind die…

  • In den Tag geblickt

    Die Härte des Tages: Schwerbehinderung ist keine Härte Keinen Cent mehr bekommen Eltern eines schwerbehinderten Kindes zu ihrem Hartz IV. Schließlich sei Hart IV kein soziales Fürsorge-, sondern ein Arbeitsmarktinstrument. Ein Härtefall sei die Behinderung eines Kindes nicht. So urteilte das Bundes”sozial”gericht gestern. Dem Gesetz nach hat das Gericht wohl “Recht”. Und Recht heißt nun mal nicht Gerechtigkeit. Hartz IV muss weg. Die Wackler des Tages: SPD enthält sich Nun wird sich die SPD wohl doch enthalten bei der Verabschiedung des Gesetzes zur Griechenland-Hilfe. Wenigstens in einem Nebensatz, so meinte die SPD, müsse erwähnt werden, dass der “Internationale Finanzmarkt” sich beteiligen müsse. Das ist dann letztlich an der FDP gescheitert.…