SPD

„Geschlagen ziehen wir nach Haus. Die Enkel fechten’s besser aus“ – Schulz und die SPD

Gestern nun die Nachricht, dass Schulz doch nicht Außenminister werden wolle. Vorher die Nachricht, dass Gabriel sich in der Presse beleidigt zeigte, dass Schulz sein Versprechen gebrochen habe, nachdem er Außenminister bleiben solle.

I bims, Euer Wochenblog

I bims mal wieder, Euer Blogschreiber. Früher namte i mi „Jahreszeiten“, abba das isd lange her. „Bims“ wurde heute zum Jugendwort des Tages gewählt. Steht natürlich für „Ich bins“ in der Jugendsprache. Und in der Vong-Sprache, die heißt so vong ihrer Rechtschreibung her. In der Vong-Sprache gibt es jetzt sogar eine „Bibel“, jedenfalls ein paar […]

Nichtallzufromms Allerlei № 005. Heute zur Politik.

Aber wirkliche Sorgen in Blick auf das politische Geschehen kann ich an den Fingern einer Hand ablesen.
Das erste Mal war 1961 der Bau der Mauer in Berlin. Gut, ich war zehn. Aber ich las schon jeden Tag die Zeitung und bekam mit, dass da etwas Schlimmes passiert. Das Zweite Mal war der Einmarsch der Russen in der CSSR 1968. Das Dritte Mal die Entwicklung in der DDR 1989 bis zur Wende. Das Vierte Mal Hartz IV. Und nun mit der Wahl von Trump das fünfte Mal.

42 Jahre kein Notstand ausgerufen.

42 Jahre kein Notstand ausgerufen Wir waren damals sicher, das stünde kurz bevor. Wofür sonst wollten „die“ die Notstandgesetze verabschieden. „Die“, das waren SPD und CDU („SPD und CDU – lasst das Grundgesetz in Ruh“, „Wer hat uns verraaaten – Sozialdemokraaten. Wer schaut zu – CDU“) und deren Rädelsführer Benda („Bendaaaa – wir kommmmmen“). Heute, […]

In den Tag geblickt

Prügelorgien „Dich stecken wir noch in ein Heim“, drohten mir manchmal meine Eltern, wenn ich nicht „lieb“ war. „Heim“, das war in meiner Kindheit das Synonym für „noch schlimmer“. Noch schlimmer als bei uns zuhause, wo Prügel selbstverständlich waren und noch schlimmer als in der Schule, wo bis Ende der 60er Jahre(konkret bis 68) Quälereien […]

In den Tag geblickt

Die Härte des Tages: Schwerbehinderung ist keine Härte Keinen Cent mehr bekommen Eltern eines schwerbehinderten Kindes zu ihrem Hartz IV. Schließlich sei Hart IV kein soziales Fürsorge-, sondern ein Arbeitsmarktinstrument. Ein Härtefall sei die Behinderung eines Kindes nicht. So urteilte das Bundes“sozial“gericht gestern. Dem Gesetz nach hat das Gericht wohl „Recht“. Und Recht heißt nun […]

Nach oben scrollen