Der gefiel ganz besonders den Herrn…

Ein französischer Maschinenbauingenieur „erfand“ den, der besonders den Herren gefiel. Das war heute, am 5. Juli, vor 69 Jahren. 

„Plötzlich kam die Revuetänzerin mit dem Bikini-Badeanzug hervor, und alles hielt den Atem an. Es war so unerwartet, als wenn wir auf einen anderen Planeten gebracht worden wären!“, schrieb ein Journalist.

Die Reaktion waren weltweite Bikiniverbote.

So richtig erfunden hatte Monsieur Réard den Bikini allerdings nicht. Mosaiken aus dem 4. Jahrhundert zeigen jedenfalls Sportlerinnen mit bikiniähnlicher Bekleidung.

image

Sie sah doch fast so aus wie Honeychile Rider (Ursula Andres) 1962 in James Bond 007 jagt Dr. No. Erst nach diesem Film sah man den Bikini auch in den deutschen Schwimmbädern immer öfter.

Zwar hatte der Club Honolulu (das waren Caterina Valente und ihr Bruder) schon zwei Jahre ein eingängiges Liedchen geträllert vom Itsy-Bitsy-Teenie-Weenie-Honolulu-Strandbikini, aber tragen mochten ihn zu der Zeit nur sehr mutige Fräuleins.

Dafür hatte der Originaltext des Liedes viel Verständnis: „Sie hatte Angst, aus der Kabine zu kommen. Sie war so nervös wie man nur sein konnte, sie hatte Angst, dass sie jemand sehen könnte“

She was afraid to come out of the locker
She was as nervous as she could be
She was afraid to come out of the locker
She was afraid that somebody would see
One, two, three, four, tell the people what she wore

It was an itsy, bitsy, teenie, weenie, yellow polka-dot bikini
That she wore for the first time today
An itsy, bitsy, teentie, weenie, yellow polka-dot bikini
So in the locker she wanted to stay
Two, three, four, stick around we’ll tell you more

Im Deutschen klang das anders, aber das spielte auch im fernen Florida.

Am Strand von Florida ging sie spazieren,
und was sie trug, hätte keinen gestört,
nur die einsame piekfeine Lady,
fiel bald in Ohnmacht und war sehr empört.

8,9,10, na was gab’s denn da zu seh’n?
Es war ihr Itsy Bitsy Teenie Weenie
Honolulu-Strand-Bikini,
der war schick und der war so modern,
ihr Itsy Bitsy Teenie Weenie
Honolulu-Strand-Bikini,
ja, der gefiel ganz besonders den Herrn.
1,2,3, na was ist denn schon dabei?

Die Caballeros am Copacabana,
die rannten ihr immerzu hinterher,
da lief sie weg und vor Schreck gleich ins Wasser,
dabei ertrank sie beinah noch im Meer.

8,9,10, na was gab’s denn da zu seh’n?

Da in Venedig war grade Bienale,
ein Fotograf, der hielt sie für ’nen Star,
doch in der Zeitung stand später zu lesen,
daß der Bikini nur schuld daran war.

8,9,10, na was gab’s denn da zu seh’n?

Und da zog sie den Bikini,
den sie nirgends tragen kann,
ganz alleine zu Hause
in der Badewanne an.
(Zuerst veröffentlicht am 05.07.2010)

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.