Grüne Soße mit rosa gebratenem Kalbstafelspitz und Kartoffeln

Das gab’s am Sonntag

Im Sommer muss das ab und zu sein: Grüne Soße. Ja, die Original Frankfurter Grüne Soße wird selbstverständlich mit o und ß geschrieben, sie ist sogar eine von der EU geschützte regionale Angabe.

Die sieben Kräuter, die für die Soße verwendet werden, werden vor allem von den Gärtnereien in Frankfurt-Oberrad angebaut, der geschütze Bereich erstreckt sich aber auch auf die direkt an Frankfurt angrenzenden Städte und Gemeinden.

Original gehören in die Grüne Soße Boretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Die Gebinde müssen von Hand ausgelesen und zurechtgemacht werden.

Man isst Grüne Soße traditionell mit Kartoffeln und Eiern oder Tafelspitz und Kartoffeln, oft gibt es in Gaststätten aber auch „Frankfurter Schnitzel“, also Schnitzel mit Grüner Soße.

Am Sonntag gab es Grüne Soße als wirkliches Sonntagessen mit einem wunderbaren Kalbstafelspitz, den ich rosa gebraten habe (also nicht gekocht oder geschmort, wie man es oft mit Tafelspitz macht).

Grüne Soße wird meist mit Ei, Mayonnaise und anderen Zutaten zubereitet. Ich bevorzuge das Rezept, das ich aus meinem Lieblingslokal, dem legendären Frankfurter Größenwahn kenne.

Tafelspitz ist bei Rind (und beim Kalb) das an die Unterschale angrenzende Spitzenstück.

Grüne Soße mit rosa gebratenem Kalbstafelspitz und Kartoffeln

Gericht Hauptgericht
Land & Region Hessen
Zubereitungszeit 2 Stunden
Portionen 2
Autor hpp

Zutaten

Kalbstafelspitz

  • 500 g Kalbstafelspitz
  • 1 EL Öl
  • Salz

Frankfurter Grüne Soße

  • 1 Päckchen Grüne Soße
  • 200 g Joghurt 3,5 %
  • 200 g Sauerrahm
  • 1 EL Creme Fraiche
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Merrettich
  • 1 TL Süßer Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucke

Pellkartoffel

  • 350 g Kartoffeln

Anleitungen

Kalbstafelspitz

  • Backofen auf 90 Grad vorheizen. Auf die mittlere Schiene ein Gitter und darunter eine Auffangschale schieben.
  • Vorsichtig Fett und Sehnen mit dem Ausbeinmesser vom Tafelspitz entfernen.
  • Den Tafelspitz (ungewürzt) Von allen Seiten in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur vorsichtig anbraten, bis er goldbraune Farbe angenommen hat.
  • Auf dem Bratgitter bei 90 Grad ca. 1 1/4 Stunde garen, bis eine Kerntemperatur von 60-65 Grad (rosa) erreicht ist.
  • Heraus nehmen und ca. 5 Minuten liegen lassen.

Grüne Soße

  • Die Kräuter sehr klein schneiden. Eigentlich macht man das mit der Hand, weil das schonender für die Kräuter ist. Als Kompromiss schneide ich mit der Hand schon sehr klein und stecke die Kräuter portionsweise noch einmal in den Mixer.
  • Die Kräuter in eine Schüssel geben und mit den anderen Zutaten verrühren.
  • Mindestens 20 Minuten ziehen lassen, noch einmal abschmecken

Schreibe einen Kommentar