nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Fisch nach apulischer Art auf dem Spinatbett

Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Dorade, um Orata alla Pugliese zuzubereiten, aber dann lachten mich in der Fischtheke Saiblinge an. Warum keine Saiblinge nehmen, auch das sind Fische mit einem festen schmackhaften Fleisch. Also einfach mal probieren.

Warum ausgerechnet diese Form der Zubereitung „alla Pugliese“ also „nach der Art Apuliens“ heißt, habe ich nicht herausgefunden, schließlich wird Dorade dort in allen möglichen Formen zubereitet.

Die Zubereitung war erstaunlich einfach und das Ergebnis unglaublich schmackhaft. Angerichtet habe ich den Fisch auf einem Spinatbett. Das gehörte nicht zum „alla Pugliese“, passte aber sowohl geschmacklich als auch optisch hervorragend.

Du kannst für das Rezept wohl jeden festen Fisch nehmen. Saiblinge haben den Vorteil, dass sie aus meist aus Fischzuchten stammen, ihr Genuss also nicht zum Fischsterben beiträgt.

Der Fisch wird dabei nicht angebraten, sondern auf eingehüllt in Kartoffelscheiben und bestreut mit Pecorino im Backofen zubereitet. Den Spinat (in diesem Fall Babyspinat) habe ich separat zubereitet.

Du benötigst eine Form, die groß genug für die Fische ist. Du kannst natürlich auch die tiefe Universalpfanne des Backofens verwenden.

Saibling nach Apulischer Art
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
1 Std.
 
Kategorie: Hauptgericht
Länder & Regionen: Italienisch
Portionen: 2 Personen
Autor: hpp
Zutaten
Fisch
  • 2 Saiblinge oder anderer ganzer Fisch, z.B. Dorade
  • 600 g Kartoffeln festkochend
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie und/oder Basilikum
  • 4 EL Pecorino frisch gerieben
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
Spinatbett
  • 250 g Blattspinat bzw. Babyspinat
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • 30 g Butter und/oder Öl
Anleitung
Vorbereitungen
  1. Spinat waschen und trocknen

  2. Den ausgenommenen Fisch gut waschen und trocknen

  3. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln

  4. Backofen auf 160° Umluft vorheizen

  5. Pecorino raspeln

Fisch – Schritt 1
  1. Fische salzen und pfeffern

  2. Innen mit etwas Zitronensaft säuern

  3. Die Form mit 1 EL Olivenöl auspinseln

  4. Form mit der Hälfte der Kartoffelscheiben dachziegelförmig auslegen

  5. Kartoffelscheiben salzen und pfeffern

  6. Fische darauflegen

  7. Die andere Hälfte der Kartoffelscheiben über dem Fisch auslegen und wieder salzen und pfeffern

  8. Ca. 25 Minuten backen

Währenddessen Spinatbett vorbereiten
  1. Schalotte und Knoblauchzehe kleinhacken

  2. Butter im Topf erhitzen, zunächst Zwiebeln darin andünsten, dann Knoblauch zugeben (nicht schwarz werden lassen)

  3. Bei hoher Hitze nach und nach Spinat zugeben, bis er zusammenfällt. Dabei ab und zum verrühren.

  4. Mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen

  5. Auf kleiner Flamme warmhalten

Fisch – Schritt 2
  1. Nach den 25 Minuten Pecorino über den Fisch (bzw. die Kartoffeln) streuen und weitere 20 Minuten garen.

Anrichten
  1. Beim Verwenden einer Form, die Du auf den Tisch stellen kannst, breitest du den Spinat als Spinatbett auf den Tellern vor und legst dann am Tisch den geschichteten Kartoffel-Fisch darauf. Ansonsten alles in der Küche vorbereiten.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Rezept Bewertung




© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen