Instagram im Bischofshaus

Das Bistum Limburg hatte zur „Instakirche“ eingeladen. Kein Schnellaufguss wie Instakaffee, sondern die Einladung zum Fotografieren und Veröffentlichen auf „Instagram“. Das gab es bisher schon für besonders „fotogene“ Kirchen.

Ein Clou jedoch war es, in das Limburger Bischofshaus einzuladen. Jenes sagenumwobene Gebilde, das letztendlich zur Abberufung von Bischof Tebartz-van Elst führte.

„Wir haben nichts zu verbergen“, signalisierte das Bistum unter der neuen Leitung von Bischof Georg Bätzing und öffnete das gesamte Haus.

Verwandte Beiträge

1 Kommentare

  1. Pingback: 21 KW 2017 › HappyBuddha1975

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.