Mein 2018 in Bildern

2018 haben wir – wie seit jetzt 10 Jahren – in Bergen Aan Zee begonnen. Um Mitternacht gehen wir mit dem obligatorischen Sekt nach draußen, um dem Feuerwerk zuzusehen, das der Juniorchef vor dem Haus inszeniert.

Nachmittags ist Anschwimmen in der Nordsee. Wir beteiligen uns daran nicht, gucken nur zu. Das ist schon kalt genug.

+++

So viel unterwegs wie dieses Jahr waren wir noch nie, irgendwie kam eines zum andern. Pilgern auf dem Jakobsweg, mit Tochter, Enkel und Schwiegersohn eine Woche in Südtirol und zwei Wochen auf La Gomera. Dazu kamen kurze Trips für zwei bis vier Tage in die Rhön, an die Mosel, nach Mainz und nach Köln und Tageswanderungen entlang der Lahn.

Jakobsweg: Angekommen in Santiago de Compostela
Jakobsweg: Angekommen in Santiago de Compostela
Unterwegs auf dem Jakobsweg
Unterwegs auf dem Jakobsweg
Die Kathedrale von Santiago
Die Kathedrale von Santiago

Den ausführlichen Bericht von unserer Jakobswegwanderung findest Du hier.

La Gomera: Hafen von Valle Gran Rey
La Gomera: Hafen von Valle Gran Rey
Delfine vor La Gomera
Delfine vor La Gomera

Die ausführlichen Berichte zu La Gomera – auch „wie es früher war“ – findest Du hier.

Blick auf unser Hotel in Südtirol
Blick auf unser Hotel in Südtirol
Wandern in der Rhön
Wandern in der Rhön
Wandern in der Rhön
Wandern in der Rhön
Weilburger Schloss
Weilburger Schloss
An der Lahn
An der Lahn
Dom zu Limburg
Dom zu Limburg
Kirche von Unten
Kirche von Unten
St. Laurentius im Abendlicht.
An der Mosel: St. Laurentius im Abendlicht.
Blick auf den See
Blick auf den Comer See
Mailänder Dom
Mailänder Dom

+++

Zweimal mussten wir in diesem Jahr in Wetzlar gegen Nazis demonstrieren. Im März hatten wir es übernommen, zusammen mit einer kleinen Gruppe „Stolpersteine“ in Wetzlars Altstadt zu schützen.

+++

Auch zum Fotografieren war ich oft unterwegs. Mit „Fotowalks“ war ich i beim „Scott Kelby Walk“ am Frankfurter Westhafen, zum „Menschen fotografieren“ in Darmstadt, in Aschaffenburg und zu Langzeitaufnahmen am Mainufer.

Wohnen im Westhafen
Wohnen im Westhafen
Wohnen im Westhafen
Wohnen im Westhafen
Gerippt
Gerippt
"Menschen fotografieren"
„Menschen fotografieren“

Der Zuschauerraum
Stadttheater in Aschaffenburg
Abendstimmung in Aschaffenburg
Abendstimmung in Aschaffenburg
Frankfurt am Abend
Frankfurt am Abend
Frankfurt am Abend
Frankfurt am Abend

+++

„Wenn die Stille Zeit vorbei ist, wird’s auch wieder ruhiger“, meinte Karl Valentin. Als Pfarrer kannte ich das ja schon. Hier bei uns gilt das im Dezember aber auch für uns Rentner. Jeden Abend haben wir uns mit den Nachbarinnen und Nachbarn vor einem anderen Haus getroffen.

Advent ist die Zeit der Vorbereitung
Lebendiger Advent – Keine Stille Zeit
Das Wichtigste ist der Glühwein
Das Wichtigste ist der Glühwein

+++

Die schönste Zeit haben wir natürlich mit unserem Enkel verbracht. Hier eines der wenigen Bilder, die ich von ihm veröffentlichen darf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.