Von Sternschnuppen und männermordenden Frauen – meine Woche

„Papa, ich würde so gerne eine Sternschnuppe sehen“, seufzte meine Tochter, als ich sie ins Bett brachte. „Dann könnte ich mir was wünschen – dass Du und Mama wieder zusammen seid“.

Das ist über 25 Jahre her. Noch heute kommen mir fast die Tränen bei der Erinnerung.

Gestern Nacht gab es wieder Sternschnuppen zu sehen. Ich hatte extra meine Kamera vorbereitet und alles eingestellt. Blende 3.5, leider die größte, die ich derzeit habe, 18mm, 20 Sekunden Verschlußzeit, Fokus unendlich.

Leider habe ich verschlafen. Als ich dann endlich um 4 wach wurde, war es eindeutig nicht dunkel genug und es gab auch keine Sternschnuppe zu sehen..

Habe ich schon erzählt, dass ich ein neues Objektiv habe? Nikkor 3.5-4/70-200?

„War das teuer?“, fragte die Liebste. Ja, aber bei Objektiven ist „teuer“ absolut relativ. Ein besseres Objektiv für diese Brennweite hätte einen Tausender gekostet und man kann gut noch mehr ausgeben, Also mache ich Kompromisse. Und bin zufrieden.

Letzte Woche waren wir bei Leica. Die ist ja jetzt nach Wetzlar zurück gekommen und hat da ein total tolles Haus gebaut. Ein Freund, Leica-Profi, hat uns alles gezeigt. Wenn Sie mal nach Wetzlar kommen: absolut beeindruckend. Toll sind die Kameras ja schon. Da kommt man schon ins Grübeln. Aber die Preise…

Leica-Park Wetzlar

Apropos Wetzlar: am Sonntag waren wir im Musical „Lotte„. Es wurde im Wetzlarer „Lottehof“ aufgeführt, wo Lotte gelebt hat.

Ich hatte eher eine Provinzposse erwartet, aber es war toll.

Lotte war eine von Goethes Liebschaften. Er hat sie in „Die Leiden des jungen Werther“  verewigt. Leider war Lotte schon verlobt…

Abend am See

Und Montag sind wir dann nach Bregenz gefahren. Auf der Seebühne konnten wir uns „Turandot“ ansehen. Großartig!

Wahrscheinlich ist jede Aufführung dort ein Erlebnis, die Bühne vor dem Hintergrund des Sees ist allein schon beeindruckend.

Aber die Gescichte hat mich auch beeindruckt. Die einer männerhassenden, „eisumgürteten“ Frau. So anders als die fürsorgliche Lotte, die in Wetzlar am Ende auch ihren Goethe erschießt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.