Nichtallzufromms Allerlei vom Sonntag, 22. Januar

Wandern in der Kälte

So lange nichts mehr geschrieben. Dabei doch fest vorgenommen. Ob dieser neue Anlauf fruchtet?

Die Liebste und ich haben eine kleine Wanderung gemacht. Nach dem – von mir gekochten – Sonntagsessen haben wir uns ins Auto gesetzt und sind an die 25 km entfernte  Aartalsperre gefahren. 8 km sind wir um den zugefrorenen Aartalsee herum durch den Schnee gestapft.

Kalt. Sehr kalt. Aber schön. Sehr schön.

Dabei habe ich zum ersten Mal ausprobiert, wie ich ein „Geotragging“ anlegen kann, mit dem ich die Bilder in einer Karte anzeigen kann. Wie das geht, erkläre ich dann in einem eigenen Beitrag*.

Hier ist jedenfalls das Tragging der Wanderung.

Froh, dass das Herz wieder mitmacht

Lange konnte ich nicht mehr weit gehen. Bei der leisesten Steigung bekam ich Atemnot, die Hüfte tat nach ein paar Schritten weh. Nach meiner Herzoperation ist beides nun weg. Merkwürdigerweise war zunächst das Gehen die größte Belastung. Fahrradfahren ging wesentlich einfacher. Aber mit der Zeit und wohl auch dem Training in der Muckibude ist alles besser geworden.

Die Fotos sind mit der neuen Kamera und dem neuen Objektiv gemacht. Vor zwei Jahren hatte ich mir eine DSLR (Nikon D 5100) gekauft. Jetzt habe ich sie „umgetauscht“ gegen eine D 5500 und ein anderes Objektiv. Auch dazu gibt es einen eigenen Beitrag**.

Wildschweinkotelett mit Bohnen und Würzigen Kartoffeln

Seit ich in Wetzlar bin, habe ich nur noch selten gekocht. Hauptgrund: die Liebste beschwerte sich, dass ihre Küche nach meinem Kochen immer so schlimm aussieht. Außerdem: sie kocht halt auch gut.

Egal. Ich habe mit ihr verabredet, dass ich in Zukunft sonntags koche. Schließlich soll man seine Gaben nicht verkommen lassen.

Es gab Wildschweinkotelett mit Bohnen und würzigen Kartoffeln. „Würzige Kartoffeln“ sind einfach zuzubereiten und schmecken. Würzig eben.

Man braucht dazu

  • Kartoffeln
  • eine Knoblauchzehe
  • Sambal Oelek
  • Fenchelsamen (einfach einen Teebeutel Fencheltee öffnen, der enthält Fenchelsamen)
  • Salz und Öl

Die Kartoffeln werden (geschält oder ungeschält) geviertelt.
Etwas Öl wird in einer Pfanne erhitzt.
Salz, eine kleingehackte Knoblauchzehe, 1/2 Esslöffel Sambal Oelek und der Fenchelsamen kommt zum Öl, alles wird durchmischt.
Dann kommen die Kartoffeln dazu, das ganze wird nochmal gut durchgemischt.
4-5 Esslöffel Wasser dazugeben und das Ganze dann bei mittlerer Temperatur ca. 15 Minuten garen, bis das Wasser aufgebraucht ist.

* Dieser Tage :-) - Hier das Versprechen eingelöst
** Auch dieser Tage :-)) - Hier das Versprechen eingelöst

 

 

 

 

 

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.