nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

a rel="me" style="display:none" href="https://kirche.social/@hppohl">Mastodon

Beim Lesen der Nachrichten notiert

Neue Idee für die Grillsaison

Sobald der Frühling beginnt, muss Mann auch mit dem Grillen beginnen. Das fand auch ein Mann in Frankfurt Höchst. In Ermangelung eines Gartens oder wenigstens eines Balkons grillte er deshalb in seiner Wohnung.

Drei Dinge braucht der Mann zum Grillen: Feuer, Fleisch und einen Grill (Gourmets nehmen auch noch Bier zum Drüberkippen). Da unser Mann in Höchst aber auch keinen Garten hatte, beschaffte er sich einen herumliegenden Gullydeckel.

Wir wissen von diesem genialen Einfall nur, weil die Feuerwehr anrücken musste.

Alte Ideen für den Nahverkehr

Einen Fahrkartenautomaten haben heute nacht unbekannte Täter in die Luft gesprengt und – muss man sich vorstellen – ihn nahezu vollständig pulverisiert.

In meiner Jugend gab es öfters mal Anschläge auf Fahrkartenautomaten, das war in der Zeit, als die ersten Automaten aufkamen und die ersten Schaffner, die es bis dahin in den Straßenbahnen gab, abgeschafft wurden. Im Hauptbahnhof musste ich als Student noch durch die „Sperre“ gehen und die Fahrkarte vorzeigen. Die „Anschläge“ damals haben sich meistens beschränkt auf das Verkleben des Münzeinwurfs oder Ankokeln des Automaten.

Neue Ideen für den Nahverkehr

Begeistert war ich von unserem Verkehrsverbund, als ich einen Handzettel der Frankfurter Verkehrsgesellschaft ausliegen sah, dass in Zukunft in Frankfurt das Fahren mit Bussen und Bahnen kostenlos sei. Weil sich ja fast niemand die teuren Karten mehr leisten könne.

Jetzt behaupten die, der Handzettel sei gar nicht vom Verkehrsverbund gewesen. Da habe sich jemand einen Aprilscherz erlaubt. Kann ich nicht glauben, weil es ja erst März ist.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

4 Kommentare

  1. Loco_just_Loco 24. März 2010

    Ich kenne Kaugummi im Münzschlitz – oder, das ist so richtig mies, fies und gemein, da, wo die Fahrkarten rauskommen sollten. (Und dann erklär das mal dem Contrôleur im Zug…)

    • jahreszeiten 24. März 2010

      Ich wollte hier ja keine Sabotageanleitungen geben 🙂 den Kaugummi im Münzschlitz kenn ich auch. Aber in der Fahrkartenausgabe? Iiiii

  2. etoile-filante 24. März 2010

    Neue Ideen für den Nahverkehr

    handzettel in der tasche mitführen und als beweiskräftiges argument für erlaubtes schwarzfahren benützen :))

    :wave:

    • jahreszeiten 24. März 2010

      Hab ich immer dabei. Ich muss jetzt überlegen, ob ich lieber den Zettel verschenke oder meine Jahreskarte, beides brauch ich ja nicht.

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen