nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

a rel="me" style="display:none" href="https://kirche.social/@hppohl">Mastodon

Das, der oder die Blog

Der Duden hat nun salomonisch entschieden, was unsereins schlaflose Nächte bereitet hat.

Blog gibts männlich und weiblich.

„Wie nenne ich mein Kind und wenn ja, welches Geschlecht soll es haben?“ – diese Frage ist damit letztinstanzlich entschieden.

Ich persönlich nenne meinen Liebling weiterhin „den Blog“, dulde durchaus aber auch „das Blog.“.

„Die“ Blog, wie es per Twitter angeregt wurde, finde ich unpassend. Schließlich sagt man in Hessen zu Mädchen und Frauen ja auch „das Helga“ oder „das Antje“

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

3 Kommentare

  1. Anonymous 28. Mai 2010

    *oweia*

    lach macht dir das wirklich schlaflose Nächte? Dann lass uns sofort tauschen:P

  2. Antje Schrupp 28. Mai 2010

    Und WIE ich das gehasst habe, „das Antje“ :))

    • Loco_just_Loco 28. Mai 2010

      Dabei ist es grammatisch korrekt, weil Antje niederdeutsch „Annettchen“ ist. Und Annettchen ist DAS, wie Kaninchen und Hündchen.
      Aber Annette ist auch schon eine Verkleinerung von Anne, und außerdem haben sich die Namen längst verselbständigt, und drittens gibt man Personen überhaupt keinen Artikel, weil sie schon von selbst bestimmt sind. Es gibt auch nicht eine Antje oder ein paar Antjes. 😉

      Diese Unsitte von Artikel plus Name ist in Deutschland verallgemeinert, in Frankreich immer noch Zeichen für tiefstes Hinterwäldlertum: so reden Elsässer und Vogesenbauern…

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen