Das fängt ja gut an…

… das neue Jahr meine ich. Ja, Danke der Nachfrage, die Liebste und ich sind gut rübergekommen. Vor der Haustür ein Riesenfeuerwerk. Der Hotelierssohn hat einen ganzen Kombikofferraum voll Kisten mit Feuerwerkszeug in die Luft gejagt. Am nächsten Tag war mein frischgewaschenes Auto voll mit rotem Abfallszeug von den Raketen.

Wie jetzt schon zum dritten Mal waren wir über Silvester mit Freunden in Bergen aan Zee. „Zee“ ist die Nordsee und Bergen aan Zee ist ein Ortsteil von Bergen, was wiederum in der Nähe von Alkmaar liegt.

Sehr erfrischend ging es dann am Neujahrsnachmittag weiter

Anschwimmen

Ehrlich gesagt, das Wasser war eiskalt. Deshalb bin ich auch nicht reingegangen. Aber wohl an die Hundert waren es, die zum Anschwimmen gekommen sind. Wir haben zugeschaut und sind danach schnell ins Panekoekenhaus gefahren und wunderbaren Pfannkuchen gegessen und dazu nochmal auf das Neue Jahr angestoßen.

Zu den guten Vorsätzen für das Neue Jahr gehört auch, in diesem Jahr wieder mehr hier im Blog zu schreiben.

Da wird es höchste Zeit, heute damit anzufangen. Denn ich würde lügen, wenn ich behauptete, mir vorgenommen zu haben, zu Epiphanias anfangen zu wollen. Und lügen tu ich nicht, höchstens mal schwindeln. Und heute nicht einmal das.

Also bis bald. Freu mich.

 

Verwandte Beiträge

2 Kommentare

  1. Oh wie schön, da freu ich mich, bei Facebook bin ich immer nur kurz in „FAmilie“ unterwegs! Dir und der Liebsten alles Gute für 2012! lg

  2. Oh Bergen… war einmal (vor ca 50 jahren) eine recht interessante künstlerkolonie und die poffertjes habe ich noch in bester erinnerung!

    die badenden brauchen ja auch zuschauer, gell. Ich habe hier auch die passive position vorgezogen *lach*

    alles gute zum neuen jahr und ich werde dich notfalls an dein versprechen erinnern *feix*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.