Mastodon Nicht der Hyperaktive ist krank, sondern die Schule » nichtallzufromm
nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Nicht der Hyperaktive ist krank, sondern die Schule

Ein lesenswertes Interview mit dem Hirnforscher und Professor für Neurobiologie, Prof. Dr. Rolf Darwirs in der Frankfurter Rundschau heute

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

3 Kommentare

  1. urlaub-reisen 8. Mai 2010

    Hallo, heisses Thema war früher der absolute Gegner von Medikamenten dieser Art bei Kindern, natürlich auch bei meinem Sohn. Heute sehe ich das diferenziert, für Kinder die wirklich an ADHS leiden ist es sicher hilfreich und auch sinnvoll das Sie sich konzentrieren können, die große Mehrheit sind allerdings verhaltensauffällige Kinder, die durch soziale Probleme innerhalb der Familie verursacht werden und da finde ich es unverantwortlich das diesen anstatt Liebe und Aufmerksammkeit Tabletten verschrieben werden.
    Da ich selber als Kind ADHS hatte weiss ich das man aufgrund dieser Krankheit schnell zum Aussenseiter und als Störenfried abgetan wird.
    Ein weiteres Problem ist das es nur ganz wenige Personen gibt die einen ADHS richtig erklären können, was die Ursachen und Ihre Folgen sind.
    Viele Grüße Thomas

  2. Anonymous 8. Mai 2010

    Auch ich bin da sehr sekpitisch….früher war man einfach ein lebendiges Kind oder eben ein verträumtes (je nach der Art des Syndroms)

    Heute haben gleich alle auffälligen Kinder ADHS.
    Ist das eine neue Art und Weise noch schneller Kindheit zu beenden, weil alle die nicht ins Schema passen und sich aufführen wie Erwachsene einfach in eine Schublade gesteckt werden?

  3. Anonymous 8. Mai 2010

    Ich danke Dir für diesen Artikel-Hinweis.
    Bin eine absolute Gegnerin von ADHS Theorie und Therapie mit Ritalin.:(
    Und auch, wenn ich mir viele Gegner ans Land ziehe, werde ich immer und wieder behaupten, dass man als Elternteil dem Kind nichts Schlimmeres antun kann, als es damit behandeln zu lassen.
    Ich hatte schon Mütter vor mir stehen, die sagten glücklich…“sehen sie es wirkt…meine Tochter hat immer eine 5 in der Klassenarbeit und die letzten waren 4- und 4.“
    Dazu kann ich nur in meiner Verzweiflung nur müde lächeln

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen