Journal vom 4. August

Gestern nach Jahren mal wieder bei „Grohe“ gewesen. Hier habe ich einen Großteil meiner Jugend verbracht. Wenn Sie wissen wollen, wer oder was „Grohe“ ist, erfahren Sie das in der Geschichte meines Biertrinkens.

Das Bier schmeckt immer noch köstlich, wenn es auch keine 80 ₰ mehr kostet, wie früher mal. Der halbe Liter. Aber da kostete das Benzin auch 47 ₰. Der Liter.

+++

Eine kleine Twitterperle von heute

+++

Und ich äußerte mich zum Tagesgeschehen:

+++

Diese Woche hat unser Enkel zum ersten Mal bei uns übernachtet. Zwar hat er lange rumgemacht, bis er schließlich eingeschlafen ist, aber dann hat er bei Oma und Opa im Bett wunderbar geschlafen.

Quietschfidel ist er aufgewacht.

Als Mama und Papa ihn abholen wollten, hat er sie erst einmal mit Verachtung gestraft.

So schön, wenn der Kleine sich an Dich kuschelt.

+++

Das Beitragsbild ist natürlich nicht aus dem Grohe, sondern von den Stockholmer Schären.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.