Jubileheejum!!!!

Kein Aprilscherz. Ich habe es wirklich geschafft. Heute Nacht irgendwann ist es passiert und ich habe wieder einen Meilenstein in meinen Leben passiert. Gleich drei Jubiläen darf ich heute vermelden und alle drei haben mit Ihnen zu tun, liebe Leserinnen und Leser meines Blogs.

Jubiläum Nummer 1 (in Worten eins):

am 31. Juli vergangenen Jahres habe ich meinen ersten Eintrag hier verfasst, mithin darf ich mich nun bereits ein dreiviertel Jahr Besitzer eines Blogs nennen. Wer so lange durchhält und pro Woche einen Beitrag mindestens verfasst, der darf sich doch an die Brust schlagen und stolz verkünden: “Ich gehöre dazu”

Jubiläum Nummer 2 (in Worten zwei):
In dieser Nacht kam der wahrscheinlich 2.990 Besucher oder vielleicht sogar Besucherin in mein Blog. Sie werden sich nun fragen, woher ich das weiß. Nun, ich habe mich hingesetzt und am Bildschrim zusammengezählt. Leider brachten drei Zählversuche drei verschiedene Ergebnisse, obwohl ich – was als Pfarrer durchaus nicht selbstverständlich ist – ein mathematisch-naturwissenschaftliches Abitur hinter mich gebracht habe und noch heute im Kopfrechnen besser als im Handstand bin.

Soviele Menschen kommen noch nicht einmal in meine Gottesdienste und das will schon etwas heißen.

Jubiläum Nummer 3 (in Worten drei)
und deshalb habe ich diese Rechenanstrengungen überhaupt erst vorgenommen: heute Nacht war

Seitenaufruf Nummer 5000

Gut, andere Blogger schaffen das an einem Tag. Aber mann ist ja bescheiden. Bescheidenheit ist sowieso eine meiner höchsten Tugenden. Glückwünsche nehme ich gerne entgegen, von Beileidsbekundungen bitte ich abzusehen.

7 Kommentare

  • Loco_just_Loco

    Erstens, meine Glückwünsche! In neun Monaten bekommen Menschen manchmal etwas fertig, das Hand und Fuß hat…
    2990 Besucher (meine Güte, was eine Rechenarbeit, bei rund 270 Tagen!), die kommen in der Kirche aber wahrscheinlich auch zusammen, weil ja jeder Besucher jeden Tag neu gezählt wird. Nun kommen sie bei uns Evangelen ja bestenfalls einmal in der Woche vorbei, wenn man nur die Gottesdienste zählt; die katholischen Freunde schaffen mit ihren täglichen Morgen- und Abendmessen da ganz andere Bedingungen. Man sollte mal drüber nachdenken…
    5000 Seitenaufrufe bei knapp 3000 Besuchern: das zeigt noch eins – und hier findet sich wiederum eine Parallele zum Gottesdienst, scheint mir! -, nämlich daß viele Leser einmal vorbeischauen und dann für den Tag ver-genügt sind.
    Man könnte sich auch fragen, ob sie täglich hereinschauen, um zu sehen, ob es was neues gibt, und dann traurig von dannen ziehen, weil Samstag “Nichtallzufromm”-Tag ist und in der Woche nur gelegentliche Sonderausgaben herauskommen… aber das wäre letztlich zu negativ gedacht. Und die Parallele zu Kirchens erst recht!
    Bleiben wir also dabei: die Lektüre von “nicht überfromm…” vergnügt für den ganzen Tag. Manchmal auch für länger.
    Damit meine Glückwünsche für die nächsten neun Monate, die nächsten 5000 Aufrufe und die nächsten 2990 Besucher! (wie viele Beiträge waren es denn in dieser Zeit? Darüber gibt die Statistik doch auch Aufschluß? fragt sich der neugierige Loco.)

    • jahreszeiten

      Du bist gut, mir gleich wieder eine Rechenaufgabe zu geben.
      Also es waren 85 Einträge. Durchschnittlich kamen also pro Eintrag etwa 35 Besucher und jeder hat bei dieser Gelegenheit durchschnittlich etwa 1,7 Seiten angeguckt.

      Aber vor allem vielen Dank für die netten Worte – und viel Glück heute.

      • Loco_just_Loco

        Wenn ich mir die durchschnittlichen Gottesdienstbesuchszahlen ansehe in der Gemeinde, wo ich vor einiger Zeit ein Praktikum gemacht habe… damals wären durchschnittlich 35 Besucher glatt 100% Zugewinn gewesen… nun ja; dafür gibt – gab? – es da noch die Hausbibelstunden, die der Pfarrer hielt, und damit hoben sich die Zahlen noch ein wenig.

        Herzlichen Dank für die guten Wünsche… dir brauch ich ja nichts über Kirchenämter zu erzählen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.