Mastodon Kinder abzugeben » nichtallzufromm
nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Kinder abzugeben

Da hat Orphelins recht: Kinder, die man wieder abgeben kann, sind ein Geschenk des Himmels. So etwa jedenfalls hat sie mir das in einen Kommentar geschrieben. Jedenfalls sind sie das in meinem Alter. Dabei bilde ich mir immer noch ein, ein Kinderversteher zu sein.

Aber nach eins zwei Stunden gehen die Bälger mir doch auf die Nerven, manche jedenfalls. Nee, das hat der Hergott mal wieder gut eingerochtet, dass man Kinder – wenn überhaupt – dann eher im jüngeren Alter bekommt und nicht kurz vorm Abwinken. Wenn ich mir vorstelle, dass ich heute nochmal anfangen sollte, Wundeln zu wechseln und ein schreiendes Baby zum Schlafen zu bringen…

Bin mal sehr gespannt, wie das mal mit Enkeln wird, wenn ich das jemals erleben sollte.

Ob ich mir mal ab und zu einen Hund zum Abgeben im Tierheim hole?

Recht hat Orphelins auch damit, dass man beim Anblick mancher Kinder doch dankbar sein kann, dass die eigenen ja doch nicht gar so schlimm geraten sind. Ich jedenfalls danke Gott sehr, dass er uns damals ein Kind geschickt hat, dass ich gleich auf Anhieb ganz gut leiden konnte. Sonst wärs manchmal schwierig geworden, vielleicht.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. orphelins 10. Juli 2006

    Es ist nicht schwer Kinder zu erziehen, es ist nur manchmal schwer das Ergebnis zu lieben!

    Keine Ahnung von wem das ist, aber es ist viel wahres dran.

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen