nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Wie die Lilie

Die Lilie blüht,
ich bin die fromme Biene,
Die in der Blätter keuschen Busen sinkt,
Und süßen Tau und milden Honig trinkt,
Doch lebt ihr Glanz,
und bleibet ewig grüne
So ist dann selig mein Gemüt
Weil meine Lilie blüht!

Die Lilie blüht,
Gott, laß den Schein verziehn,
Damit die Zeit des Sommers langsam geht,
Und weder Frost noch andre Not entsteht,
So wird mein Glück in dieser Lilie blühn,
So klingt mein süßes Freudenlied:
Ach, meine Lilie blüht!

Clemens Brentano

In diesem Jahr freue ich mich an meinem Gärtchen besonders, da ereignet sich immer wieder ein kleines Wunder: eine Lilie blüht. Als Naturbanause war ich bestürzt, als ich nach dem ersten Tag sah, dass sie schon verblüht war und einen Tag später umso glücklicher, dass sich das Blatt wieder entfaltet hatte.

Meine Liebste belehrte mich, das sei nicht die gleiche Blüte. Sondern immer wieder neu blühe die Lilie auf. Und so sieht sie heute aus:

Seht die Lilie in meinem Garten

Seht die Lilien auf dem Feld, wie sie wachsen: sie arbeiten nicht, auch spinnen sie nicht. Ich sage euch, dass auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht gekleidet gewesen ist, wie eine von ihnen. Wenn nun Gott das Gras so kleidet, sollte er das nicht viel mehr für euch tun?”
(Matthäus 6,28)

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Kehrtraud 11. Juli 2006

    Das sind Taglilien, Hemerocallis. Jede Blüte blüht nur einen Tag. Aber heuer blühen auch die richtigen Lilien (Lilium usw.) wunderschön,nachdem es mir gelungen ist, sie vor den hungrigen Schnecken zu verstecken. Und noch kein Lilienhähnchen in Sicht, das sie fressen will.
    Bei unserem Ausflug in die Rhön fanden wir am Wegesrand sogar wildblühende Türkenbundlilien. Das Herz der Blumenfreundin schlug gleich höher.

    viele Grüße
    Kehrtraud

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen