nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Im Krankenhaus verschwunden

„Meine Mutter war verschwunden“ – noch immer aufgeregt kommt meine Liebste nach Hause. Ihre 87-jährige Mutter war gestern wegen einer Virusinfektion aus dem Seniorenheim ins Stadtkrankenhaus verlegt worden.

Heute wollte meine Liebste ihre Mutter besuchen. Als sie an der Rezeption des Krankenhauses nach deren Zimmer fragt, erhält sie die Auskunft „Die gibt’s hier nicht“.

„Sie muss aber hier sein. Sie ist gestern aus dem Seniorenheim hierher gebracht worden“ – „Nein, hier gibt es keine Frau XY“.

Anruf im Seniorenheim. Doch, gestern sei sie ins Krankenhaus gebracht worden und seitdem liege sie dort.

„Sehen Sie noch einmal nach, sie muss doch hier sein“. „Nein, nicht in diesem Krankenhaus“.

Anruf in den anderen Krankenhäusern. Nirgends ist die Mutter zu finden.

Verdacht der Rezeptionistin: „Vielleicht ist sie ja aus der Ambulanz einfach weggegangen“ – „Das würde sie nie tun“

Die Dame lässt sich überreden und ruft auf allen Stationen an. Nirgends gibt es Frau XY.

Sie sieht meine Liebste an, als sei sie verrückt: „Ich sage Ihnen doch, Ihre Mutter ist hier nicht“.

„Das kann doch nicht sein – dann müssen wir die Polizei holen“

Vielleicht auf das Stichwort „Polizei“ ein Einlenken: „Warten Sie, ich rufe noch einmal in der Aufnahme an“.

Ja, heißt es dort. Frau XY sei gestern da gewesen. Man habe sie auf Station IV verlegt. Anruf dort. Nein, hier gibt es keine Frau XY. Man sieht im angegeben Zimmer nach.

Tatsächlich, dort liegt sie.

Es wurde vergessen, sie im Computer einzutragen. Aber nicht nur das. Als meine Liebste das Zimmer betritt, blickt ihr ihre Mutter verzweifelt – und jetzt erleichtert – entgegen:

„Die haben mich hier vergessen.“. Seitdem sie gestern in das Zimmer verlegt wurde, sei niemand mehr bei ihr gewesen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

4 Kommentare

  1. Loco_just_Loco 9. April 2011

    Hat die arme Frau einen ganzen Tag ohne Essen und Trinken da gelegen? In ihren eigenen Exkrementen?

    Das MUSS ein juristisches Nachspiel haben! So etwas DARF nicht passieren.

    Aber wahrscheinlich ist wieder keiner zuständig…

  2. Sabi57 9. April 2011

    oh Hilfe, die arme Frau! Da haben wir es, was nicht dokumentiert ist, gibt es nicht! Wars nicht schon im Hauptmann von Köpenick beschrieben??? “ der MAensch ist erst Mensch, wenn es ihm ordnungsgemäß bescheinigt worden ist, oder so ähnlich! Gute Besserung für die Schwiemutter!

  3. orphelins 9. April 2011

    Klingt wie in einem schlechten Film. Unglaublich so etwas!

  4. Traumschoepfer 9. April 2011

    Das ist so haarsträubend, dass mir die Worte fehlen! Gibt es keine Klingel in den Zimmern, mit denen Patienten jemanden rufen können?
    Ich vermute aber eher, die alte Dame hat einfach nur geduldig gewartet…
    Bitte, richte ihr unbekannterweise Grüße aus. Und gute Besserung!

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen