New York. Der zweite Tag.

Dafür, dass wir am Tag zuvor um 5.30 Uhr MEZ aufgestanden sind und erst nach Mitternacht New Yorker Zeit ins Bett kamen, also über 24 Stunden auf den Beinen waren, waren wir am zweiten Tag ganz schön fit.

Wir wohnen in einem Hotel In der 8th Avenue, Ecke 34 Street. Von da sind wir downtown losgelaufen, um erst einmal zu Fuß zu erkunden. Irgendwann sind wir dann in den Bus zur South Ferry gestiegen. Die Karte für Metro und Busse kostet unlimited 30 $ für eine Woche, etwas mehr als die für Frankfurt.

Von South Ferry aus kann man kostenlos mit der Fähre rüber nach Staten Island fahren und hat dabei einen wunderbaren Blick auf die Freiheitsstatue und zurück auf die Skyline von Manhattan.

image

image

image

image

image

Später stellte sich allerdings heraus, dass wir Glück hatten. Dass am Heck ein offener Bereich ist, ist nämlich nicht selbstverständlich.

Zurück in Manhattan sind wir zur Brooklyn Bridge gelaufen, um dann noch einmal von der Mitte der Brücke den Blick auf Manhattan zu haben.

Natürlich nicht, ohne zwischendurch mal ein Bierchen getrunken zu haben.

image

 

image

image

image

image

Am Rande der Brücke gab es noch Streetdance vom Feinsten. Sehen Sie im nächsten Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.