Rinderfilet rosa mit Merrettichkruste, Schmorgemüse und Kartoffelgratin. Oder: wie man einen Sack Kartoffeln schält.

Das gab’s am Sonntag

Heute mal wieder ein Essen, das mich total begeistert hat. Alle Komponenten sind gelungen.

Was nicht ganz einfach war, denn es galt eine Hürde zu überwinden. Es handelte sich nämlich um drei Bestandteile, die alle im Ofen mit völlig unterschiedlicher Temperatur zubereitet werden mussten.

Während das Fleisch insgesamt 30 Minuten bei Grad im Ofen bleiben sollte, musste das Schmorgemüse 30 Minuten bei 140 und das Gratin 95 Minuten bei 200 Grad verweilen!

Was tun, wenn man nicht stolzer Besitzer von zwei Backöfen ist.

Nun, zuerst habe ich einen Plan gemacht. Und dann so zubereitet, wie ich einen Sack Kartoffel schäle.

Wissen Sie, wie man einen Sack Kartoffel schält?

Nun, eine nach der anderen.

Das bedeutet allerdings: Man braucht alleine an Backofenzeit insgesamt zweieinviertel Stunden.

Ich habe zuerst das Gemüse zubereitet und beiseitegestellt. Dann das Gratin zubereitet und beiseitegestellt und beides dann am Schluss im Heißluftbackofen bei 80 Grad wieder zu dem Fleisch reingestellt.

Klappte prima.

Hier ist das Rezept

Rinderfilet rosa mit Merrettichkruste, Schmorgemüse und Kartoffelgratin
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit
2 Stdn. 50 Min.
 

Kategorie: Hauptgericht
Länder & Regionen: Deutschland
Portionen: 2
Autor: hpp
Zutaten
Rinderfilet
  • 500 g Rinderfilet
  • Salz, Pfeffer
  • Öl
Meerretichkruste
  • 1 EL Meerrettich aus dem Glas. Ich habe frisch geriebenen genommen.
  • 100 g Butter
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskat
Schmorgemüse
  • 3 Karotten
  • 1 halbe Sellerie
  • 1 Pastinaken
  • Pfeffer, Salz, Sternanis
  • 50 ml Fonds
Kartoffelgratin
  • 600 g Festkochende Kartoffeln möglichst einheitlicher Durchmesser
  • 80 g Geriebener Käse z.B. 50 Gruyere, 30 Parmesan. Ich habe einfach 80g geriebenen Gratinkäse genommen.
  • 200 ml Sahne
  • 50 ml Creme fraiche oder nur Sahne
  • 1 Knoblauchzehe zerdrückt
  • 2 TL frischer Thymian gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
Anleitung
Schmorgemüse vorbereiten
  1. Ofen auf 140 Grad vorheizen

  2. Das Gemüse schälen und in gleichmäßig große Stücke schneiden. In einen Bräter geben, kräftig würzen und mit dem Fonds begießen. Zugedeckt etwa 30 Minuten garen.
    Beiseite stellen.

Kartoffelgratin vorbereiten
  1. Ofentemperatur auf 200 Grad erhöhen.

  2. Bei dieser Art von Gratin werden die Kartoffeln nicht übereinander, sondern nebeneinander fächerartig geschichtet. Du suchst Dir am besten eine Form, in die Kartoffeln ziemlich genau liegend hineinpassen. Form buttern.

  3. 2/3 des Käse in eine Schüssel geben, Sahne (und Creme fraiche ggf.) hinzufügen. Knoblauch und Thymiandazugeben und kräftig salzen und pfeffern.

  4. Die Kartoffeln in dünne Scheiben hobeln. Ich habe sie mit der Brotschneidemaschine geschnitten. Vorsicht Finger!!!

  5. Kartoffelscheiben zu der Käsesahnemischung geben und gut mischen. Darauf achten, dass die Scheiben nicht aneinander kleben und alle mit der Mischung überzogen.

  6. Kartoffelscheiben in die gebutterte Auflaufform fächerförmig stellen. Rest der Sahne darüber gießen.

  7. Mit Alufolie fest verschließen und für 30 Minuten auf mittlerer Schiene garen. Danach Folie entfernen und weitere 30 Minuten im Ofen lassen.

Merrettichkruste vorbereiten
  1. Die Butter „schaumig“ schlagen. Dafür soll sie Zimmertemperatur haben. Mit dem Rührgerät zunächst auf niedriger, dann hohe Stufe schlagen, bis sich cremige Konsistenz ergibt. Brösel, Meerrettich und Gewürze zugeben.

Rinderfilet vorbereiten
  1. Ofen auf 80 Grad herunterkühlen.

  2. Das Filet am Stück pfeffern und salzen und in einer Pfanne im heißen Öl von allen Seiten gut anbraten.

  3. Das Filet in zwei (bei zwei Personen) Scheiben schneiden und beide mit der Merretichmischung bestreichen.

Letzte Zubereitung
  1. Für 20 Minuten in den Ofen schieben, danach den Ofen auf Grill umschalten und die Filetstücke noch einmal etwa 5 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen lassen.

  2. Gleichzeitig mit dem Filet schiebe ich Schmorgemüse und Kartoffelgratin noch einmal in den Ofen.

Rezept-Anmerkungen

Die Rezeptidee für Rinderfilet und Schmorgemüse habe ich aus „Dolce vita“ im Hessischen Rundfunk.

Die Idee für diese Art von Kartoffelgratin habe ich von Chili und  Ciabatta. Auf Seriouseats findest Du ein Video, das die Gratinherstellung genau beschreibt.

Rinderfilet rosa mit Merrettichkruste, Schmorgemüse und Kartoffelgratin. Oder: wie man einen Sack Kartoffeln schält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen