nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Das Schönste an der Sonne ist der Schatten

Ehrlich gesagt: Sonne liebe ich nur im Schatten. Ich bin keiner, der über das Wetter meckert. Weil ich genau weiß, dass ich es auch nicht besser als Petrus hinkriegen würde.

Andererseits nahm Petrus anders als seine Nachfolger und zukünftige Nachfolgerinnen ja auch nicht für sich selbst ja auch nicht in Anspruch, unfehlbar zu sein. Und dass er für das Wetter zuständig ist, hat noch nicht einmal eine Synode beschlossen, sondern ist allein dadurch zustande gekommen, dass das Volk ihm diese Aufgabe zugetraut hat.

Aber heute morgen habe ich in der Sonne gesessen. Wir haben im Garten gefrühstückt. Allerdings schon um Viertel nach 8. Da war die Sonne so, wie ich sie liebe. Ein schönes Frühstück mit Grapefruit, Orangensaft, gekochtem Ei, Tageszeitung – wie im Urlaub.

Was heißt da „Wie im Urlaub?“ – Ab heute habe ich Urlaub. Zuerst noch ein schönes Wochenende. Am Montag dann noch ein Abend mit den Geschwistern auf dem Heinerfest.

Darmstädter Heinerfest

Und am Mittwoch in aller Frühe geht es ab nach Portugal. Da ist es sicher ein bisschen kühler als hier.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. Anonymous 3. Juli 2010

    *dich beneid*
    ich liebe portugal … und wenn alles klappt, dann werde ich da august und september dortsein …
    schönes we dir!

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen