Männer mit Eiern. In den Tag geblickt

Alle die mit uns auf Kaperfahrt gehen müssen Männer mit Eiern sein.

Das alte Piratenlied scheint zum Motto der „Piratenpartei“ geworden zu sein. Bevor die Piraten Leinen los legten, um nächtens auf der „Germania“ durch unser Weltkulturerbe Rheintal zu schippern, kam es zu unterirdisch anmutenden Vorstandswahlen.

Lena hatte kandidiert. Bei den Piraten schreibt sie sich mit zwei ee und sieht anders aus als die Lene, ist aber auch eine Frau. Sowas gibt es bei den Piraten praktisch nicht. „Postgender“ nennen sie das. Und so musste Leena sich verteidigen, warum sie Damentoiletten tatsächlich gemeinsamen Toiletten bevorzugt.

Zum Parteitag waren 1001 Piraten gekommen, berichtet die FR, davon mindestens 850 Männer und genauso viele Laptops. .

„Wer Eier hat, soll kandidieren“ hieß es im Wahlaufruf für den Vorstand


Google speichert WLAN-Daten

Der Internetkonzern Google hat eingeräumt, mit seinen Kamera-Wagen unbefugt persönliche Nutzerdaten aus drahtlosen Computernetzen aufgezeichnet zu haben. Das sei ?versehentlich? geschehen. (FAZ)

Bisher hatte Google erklärt, für seinen Straßenfoto-Dienst Street View lediglich den Namen und die Adresse von Drahtlosnetzwerken (WLAN) zu speichern. Eustace, der stellvertretender Leiter der Google-Forschungsabteilung ist, räumte nun jedoch ein, dass die speziell ausgerüsteten Fahrzeuge, die in mehr als 30 Ländern Fotos von Straßenzügen und Häusern gemacht haben, aus ungesicherten Netzwerken auch private Daten der Internetnutzer gesammelt haben. (Stern)

Google räumt ein, Fehler gemacht zu haben: eine „Panne“.

Lesenswert: „Fehler im perfekten System“ bei Spiegel Online

Wenn Sie Jesus im Café treffen wollen

müssen Sie nach Oberammergau fahren. Im Theater Café treffen Sie dann vielleicht den Mayet Freddie, der macht heuer den Christus. Außer ihm spielen noch 2.400 von 5.000 Dorfbewohnern mit. Alles, damit Oberammergau von der Pest verschont bleibt.

Übrigens können Sie Jesus auch in Ihrem Ort treffen. Nur aufmerksam hinsehen.

Der Kirchentag geht zu Ende

Zum Abendmahl:

„Was man in den nächsten 30 Jahren zu dem Thema sagen könnte, ist alles schon gesagt. Deshalb wollen wir es einfach tun.“

Matthias Ring, altkatholischer Bischof

Zur Katholischen Kirche:

„Man kann ja lange über die katholische Kirche streiten – aber ihre Basis ist in jedem Fall okay.“

Philipp Rösler, Bundesgesundheitsminister und Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken

„Wenn der Ökumenische Kirchentag vorbei ist, werden die hinterhältigen Protestanten überall plakatieren: ‚Evangelisch aus gutem Grund‘. Dem setzen wir entgegen: ‚Grundlos katholisch‘.“

Otmar Traber, katholischer Theologe und Kabarettist

Schöne Aussichten:

„Christen, so ist zu befürchten, werden es in Gottes Gericht nicht leichter haben, als all die anderen.“

Dorothea Sattler, katholische Professorin

„Wir können nicht im Himmel ankommen und sagen: Lieber Gott, ich bin nicht vorbestraft. Das reicht nicht aus.“

Erzbischof Reinhard Marx

0 Gedanken zu „Männer mit Eiern. In den Tag geblickt

  1. Über „grundlos katholisch“ musste ich schallend lachen… ich glaube, das sind sogar sehr sehr viele. Katholisch aus Gewohnheit – man ist halt mal so getauft worden. Kann natürlich genauso für evangelisch gelten. Eigentlich für alles, in das man hineingeboren und -gewachsen ist, ohne es jemals hinterfragt zu haben.
    Aber ich gehe mal davon aus, für Kirchentagsbesucher gilt das nicht, die setzen sich mit ihrem Glauben und den Gründen dafür intensiv auseinander.
    Oder?

Schreibe einen Kommentar