nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

a rel="me" style="display:none" href="https://kirche.social/@hppohl">Mastodon

Bierrevoluzzer

Jetzt ist der Tag schon vorbei  und ich hab gar nichts über den Frankfurter Bierkrawall erzählt.
Der kostete heute, besser gesagt gestern, 20 Menschen das Leben. Weil das Bier zu teuer wurden, gingen sie auf die Barrikaden.

Mein erstes Bier kostete 70 Pf bei Grohe in Darmstadt. Von dan an jedes Jahr 10 Pf. mehr. Bei 1 DM erklärten wir Maria Grohe für verrückt. Bei 90 Pf zahlte man immerhin noch 10 Pf Trinkgeld, bei 1 DM Pustekuchen.

Nebenbei: Nirgends kann man Kulturgrenzen so gut ablesen wie beim Bier
1975 war „ein Bier“ in Darmstadt selbstverständlich 0,5 l, in Hamburg 0.2 l, in München 1,0 l. Ungelogen.

Köln kannte ich damals noch nicht. Da ist ein Bier ein Reagenzglas voll Kölsch.

Zurück zum Bierkrawall. Die Hessen sind ja keine Revoluzzer. In Darmstadt, wo ich herkomme, scheiterte die Revolution schon daran, dass sie Revoluzzer keine Bahnsteigkarten hatten.

Der Bierkrawall fand heute vor 137 Jahren statt. Besser gesagt gestern. Lesen Sie mal hier

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen