nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Dar una vuelta*

Mein letzter Gang durch die Gemeinde hat mir zwei wütende Tags eingebracht Aber die können Sie nicht sehen, weil ich die wieder gelöscht habe.

Au wei, da hab ich jemanden arg getroffen anscheinend. Aber womit, das können Sie auch nicht sehen, weil ich auch das gelöscht habe. Da steht jetzt nur: „Der Selbstzensur anheimgefallen“

Naja, ich traue mich doch noch einmal, einen kleinen Gang durch die Gemeinde der Bloggerinnen und Blogger zu machen.

„Dar una vuelta“ ist sowas wie ein Zug duch die Kneipen. Also nicht zu bierernst nehmen.

+++

Meine „Bloggerin des Tages“ ist Quaxi. Sie nennt ihren Blog „Wirre Worte“ und schreibt klar und deutlich und so lesenswest, dass ich viele Seiten durchblätterte.

Muss man auch, weil sie pro Eintrag eine Seite nimmt. Merkwürdig, das ich ihren Blog heute zum ersten Mal gesehen habe.

+++

BlackJulie schreibt, dass sie sich überhaupt nicht in Vegetarier hineinversetzen kann.

Klar, die lassen ja auch nur Gemüse in sich rein. Aber jetzt mal Spaß beiseite: ich verstehe wirklich nicht, wieso BlackJulie sich nicht in Vegetarier reinversetzen kann.

Ich kann das gut, seit ich fast bei jeder Mahlzeit ein bisschen was Vegetarisches mitesse, mal ein bisschen Gem&üse, mal einen kleinen Salat…

+++

kleinesfetteskind schreibt in seinem Blog nichts anderes als sein tägliches Gewicht, das er anscheinend zu steigern versucht.

Am 4.3. wog er noch 100,6 (kg, nehm ich an), am 5. 100,8, am 6. und 7. hats nicht geklappt, am 9. 101,7. Am 10. musste er einen kleinen Rückschlag hinnehmen: 101,4. Am 11. merkwürdigerweise 100,2, am 13. ist er auf 102 kg.

Wenn er so weitermacht, kann er es bis zum Jahresende auf fast 148 kg schaffen. Oder hab ich da was falsch verstanden.?

Aber wie sagt man: wer im Glashaus sitzt….

+++

schulle_the_real schreibt, dass er „ab heute auf die zwanzig zugeht“. Ich muss eine Weile überlegen, was er damit meinen könnte.

Wenn er nicht aus der anderen Richtung kommt, meint er wohl, dass er bald 20 Jahre alt wird.

Aber warum „ab heute“? Hat er bis gestern eine Pause eingelegt oder ist sogar noch einmal ein paar Schritte zurück gegangen?

Vielleicht meint er ja nur, dass er jetzt 19 geworden ist und nächstes Jahr 20 wird?

+++

Ich gucke in sein Profil: er ist 15! Gehen Kinder mit 5 auf die 10 zu? Oder die mit 10 auf die 15?
Merkwürdig. Naja. ich will ihn nicht aufhalten in seinem Gang.

Aufgefallen aber ist er mir, weil er jeden seiner Einträge mit dem bedenkenswerten Satz beendet:

Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört hab, was ich sage?

Da spricht er nicht nur Kleist aus der Seele „Vom allmählichen Verfertigen der Gedanken beim Reden“), sondern sogar mir.

Das Schwierigste beim Blogschreiben ist, dass ich wenigstens schon eine klitzekleine Idee haben will, bevor ich anfange zu schreiben… ach was rede ich

+++

Mit seinen stolzen 15 Jahren freut sich unser Schulle darauf, dass er als Betreuer zum Konfi-Camp mitfahren darf. Zitat: „…allerdings habe ich auch einen hintergedanken…(einige wissen, was bzw wen ich meine)…

Lieber Schulle, ich weiß zwar nicht, wen, aber ich weiß genau, was du meinst. Schließlich war ich vor 30 Jahren auch mal Konfibetreuer. Und schon damals haben wir gerne beisammengesessen und in der Bibel gelesen, wenn der Pfarrer endlich im Bett war.

+++

RTelenovela nennt seinen Blog „Mein Tag mit mir“.

Ich – um nur einige von uns zu nennen – finde das einen schönen Titel. Der hätte uns auch einfallen können.

Das ist das Schöne an multiplen Persönlichkeiten, dass man nie einen Tag alleine verbringen muss.

Und die Nacht schon mal gar nicht. Wie sagte doch Onkel Otto (ja, der aus dem Hessischen Fernsehen) immer so schön:

„Mit Dir trinke ich am liebsten“

+++

Kaum komme ich zum nächsten Blog, fällt mein Auge sofort auf den Satz:
„Kurz nach 4 Uhr bin ich dann losmarschiert, wir beide in die Felder“.
„Wie,“ denke ich, „gehört linda-belinda auch zum Club?

Aber dann sehe ich, dass sie in ihrem nächsten Eiintrag ein niedliches Bild von „wir beide“ eingestellt hat und bin beruhigt.

So gesehen, kann ich Onkel Otto eigentlich nicht mehr zustimmen. Mit euch trinke ich auch ganz gerne.

+++

„Ohne Sonne ist der Himmel Luft“, schreibt sie über ihren Blog. Was für ein Glück, dass die Sonne auch da ist, wenn sie mal nicht scheint.

+++

Das Zitat hat sie vom Ollen Hansen. Von dem habe ich auch noch ein paar schöne Bücher im Regal stehen. Aber ehrlich gesagt, seit 30 Jahren nicht mehr reingeguckt. Zeit ist ein Riese. Auch oller Hansen. Sollten wir vielleicht mal wieder angucken. Wir zwei oder drei.

+++

Ich hasse diese Blogs, auf denen nur ein Bild zu sehen ist, auf dem wiederum nichts zu sehen ist, weil es verschwommen ist und in der Mitte ist ein dicker Pfeil, der alles überdeckt.

Angeblich soll man, wenn man da drauf drückt, was Lustiges sehen.

Mich nerven sie nur, diese Dinger.

+++

Wie frühreif die Kinder heute sind, musste ich heute bei meiner Blogfreundin orphelins lesen:

Auch klingt mir die Klage einer Erstklässlerin im Ohr: „Im Sommer bekomme ich mein Kind nicht vor 23 Uhr ins Bett“**

Liebe Orphelins, das ist doch aber auch eine Überforderung für eine Erstklässlerin, wenn sie in dem Alter schon ihr Kind selbst ins Bett bringen muss, oder?

*) Nicht ohne Grund war „Dare un vuelta“ die einzige Redewendung, die ich mir aus meinem Spanischkurs bei Tonio, meinem einzigartigen, netten, aber immer etwas bekifften Spanischlehrer gemerkt habe. Man könnte es mit „einen Gang durch die Gemeinde machen“ übersetzen, wenn Ihnen der Ausdruck was sagt. Ist doch für einen Pfarrer angemessen, oder?

** Nicht, dass Sie jetzt denken, ich zitiere absichtlich falsch oder kann nicht lesen. Sie müssten mich einmal mit meiner neuen Lesebrille sehen. Nein, Orphelins hat sich das noch einmal überlegt und in ihrer Erinnerung gekramt und dabei überlegt, dass es vielleicht die Mutter der Erstklässerin gewesen sein könnte … Wie alt die wiederum ist, hat sie nicht geschrieben.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

6 Kommentare

  1. deleted user 17. März 2007

    Jetzt hab ichs endlich entdeckt, dass du mich zitiertest! Bin dir aber nicht böse, obwohl du meinen Eintrag auf die Schippe genommen hast. Hey, wenigstens hast du ihn gelesen 😉

  2. Anonymous 15. März 2007

    Ich glaube, wir beide hätte uns viel zu erzählen…. nehmen wir uns heute mal wieder ganz bewusste ein Buch vom Ollen Hansen zur Hand und denken aneinander!!!

    Ich danke für Deine Worte! aber dennoch gehöre auch ich zum Club der multiplen Persönlichkeiten… studiere meinen Blog und Du wirst Dir wundern, WER ich bin.

    Ganz liebe Grüße
    belinda (jetzt gehe ich mit mir essen).

  3. orphelins 15. März 2007

    *lach* Danke für den Hinweis, die Mutter wurde bereits zum Erstklässler hinzugefügt. 😉

  4. Torelynn 14. März 2007

    Herrlich, das hat mir gut gefallen, dieser Rundgang durch die Blogs – nur weiter so 🙂
    Bist Du da eigentlich immer einfach über die Leiste oben in den nächsten Blog gewandert – oder wie hast Du Deine Auswahl getroffen?

    Viele Grüße

  5. RTelenovela 14. März 2007

    An dem Titel meines Blogs habe ich auch seeehr lange gefeilt – obwohl es ja nur der Untertitel ist. Der eigentliche Name ist RTelenovela, so wie mein Nick.

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen