Mastodon Ein heiliger Narr » nichtallzufromm
nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Ein heiliger Narr

Einer meiner liebsten Heiligen ist der Hl. Basil. Der hat von 1468 bis 1552 in einem Dorf bei Moskau gelebt und ist den ganzen Tag nackt rumgelaufen und merkwürdige Dinge gemacht. Nachts hat er im Haus einer Witwe geschlafen.

Wenn er wusste, dass in einem Haus schlimme Dinge geschehen (und das wusste er oft, er hatte nämlich das zweite Gesicht), umarmte er die Hausecke. Wenn er wusste, dass ein Händler unehrlich ist, hat er ihm auf dem Markt alles durcheinander geworfen.

Eigentlich hat Basil Schuster gelernt, aber oft hat er seine Kunden verspottet. Selbst mit Iwan dem Schrecklichen hat Basil Tacheles geredet und ihm vorgeworfen, dass er auch in der Kirche immer nur an seine Besitztümer denkt. Iwan war zwar schrecklich, aber Basl gegenüber nicht nachtragend. Er hat ihn selbst zu Grabe getragen.

Heute, am 2. August, ist orthodoxer Gedenktag für Basil, den Seligen, „Narr für Christus“.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

6 Kommentare

  1. Tara-Anne 3. August 2010

    Bissel viel Leim geschnüffelt beim schustern, der Basil ?
    Wenn allerdings heutzutage alle Leut, die nackert herumspringen und ansonsten nicht ganz knusprig und ein wenig gaga sind, heiliggesprochen würden? Gäb es dann ne Heiligeninflation? Ne, der Zeitgeist löst das Problem mainstreamgerecht und macht aus all den armen, reichen, verwirrten Seelen flugs XYZ-Promis. Ich frag mich echt warum Kinder mit einer Aufmerksamkeitsdefizit- Störung medizinisch behandelt werden? So etwas ist doch heutzutage quasi Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Leben.
    Früher wurde man nur heilig gesprochen, heutzutage bekommt man ein eigenes Fernsehformat und wird Lebens-und lifestyle- Berater, was immer das auch sein mag.

    Ich will erst im nächsten Leben heilig gesprochen werden, bis dahin geh ich noch mal paar Bäume umarmen( zählt das eigentlich auch?)
    LG Anne

    • etoile-filante 3. August 2010

      Anne, ich reiche eine petition ein, dass du schon in diesem leben heilig gesprochen wirst!

      bisous ;D

      • Tara-Anne 3. August 2010

        Zu Lebzeiten? das wird nicht klappen, da sind die komisch die Katholen, und ich war sowieso nicht brav genug. Das ist schon, mit den Enten aus dem vorigen Eintrag, den Bach runter! Und wo willst du die Petition denn einreichen? Beim Oberdruiden?
        ne , lass mich Bäume umarmen, die können sich nicht wehren!
        Lg Anne

  2. stadtpomeranze 2. August 2010

    Und hat das Hausecken-umarmen etwas genützt?

  3. etoile-filante 2. August 2010

    ein sympathischer „spinner“ und ein zäher dazu

    eh ja,

    bis man in der nähe von Moskau nackt herumläuft. Es ist ja nicht immer sommer 😀

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen