nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Kalenderblatt: Raketenfritz ist abgestürzt

Der Rebstock in Frankfurt ist nicht etwa ein Weinberg, sondern ein Teil Frankfurt-Bockenheims. Er ist benannt nach einer Frankfurter Patrizierfamilie, die hier ihr Hofgut hatte.

Heute findet sich dort eine neue Siedlung, ein schönes Parkgelände und das „Rebstockbad“. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts war der Rebstock der erste Frankfurter Flughafen.

Heute, am 30. September vor 81 Jahren, stieg am Rebstock Fritz von Opel wagemutig in das erste Raketenflugzeug, das eine Höhe von 20 bis 30 Metern erreichte und in 80 Sekunden knapp zwei Kilometer zurücklegte.

Nach der Bruchlandung stieg Raketenfritz unverletzt aus dem Raketendoppeldecker.

Seinen Spitznamen Raketenfritz hatte Fritz von Opel, Enkel des Firmengründers Adam Opel, nicht nur aus diesem Anlass: das von ihm konstruierte Raketenauto Opel-Sander-Rakwagen 1 erreichte immerhin eine Geschwindigkeit von 138 km/h.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Anonymous 1. Oktober 2010

    danke für des stücksche Frankfort Geschichte – interessant Sach, wußt isch noch net.

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen