nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Kalenderblatt: Und ist es nicht Wahnsinn, ist es doch Kunst

Ende der Siebziger Jahre sah ich sie zum ersten Mal in Hamburg in der Kunsthalle, vor ein paar Jahren habe ich sie mir im Heidelberg noch einmal angesehen: die Prinzhorn-Sammlung.

Faszinierende Kunstwerke, von psychisch kranken Menschen geschaffen. Sie wurden zwischen 1919 und 1922 in der Heidelberger Psychiatrischen Universitätsklinik von dem Psychiater Hans Prinzhorn gesammelt und sind seit 2001 dort wieder zu sehen.

Als 1922 sein Buch 1922 sein Buch “Bildnerei der Geisteskranken” erschien, waren die Großen der Kunst – Paul Klee, Max Ernst, Pablo Picasso und viele andere – fasziniert.

1933 wurden die Kunstwerke als Beweisstücke für die “entartete Kunst” ausgestellt, die Künstlerinnen und Künstler wurden getötet.

Heute, am 14. Juni, vor 77 Jahren starb Hans Prinzhorn.

Ende der Siebziger Jahre sah ich sie zum ersten Mal in Hamburg in der Kunsthalle, vor ein paar Jahren habe ich sie mir im Heidelberg noch einmal angesehen: die Prinzhorn-Sammlung.

Faszinierende Kunstwerke, von psychisch kranken Menschen geschaffen. Sie wurden zwischen 1919 und 1922 in der Heidelberger Psychiatrischen Universitätsklinik von dem Psychiater Hans Prinzhorn gesammelt und sind seit 2001 dort wieder zu sehen.

Als 1922 sein Buch 1922 sein Buch “Bildnerei der Geisteskranken” erschien, waren die Großen der Kunst – Paul Klee, Max Ernst, Pablo Picasso und viele andere – fasziniert.

1933 wurden die Kunstwerke als Beweisstücke für die “entartete Kunst” ausgestellt, die Künstlerinnen und Künstler wurden getötet.

Heute, am 14. Juni, vor 77 Jahren starb Hans Prinzhorn.

“Hexenkopf” von August Natterer:

August_Natterer: Hexenkopf. Vorderseite

22E239~1

Brief an ihren Mann: “Herzensschatzikomm” von Emma Huck:

Herzensschatzikomm

Trailer zum Film “Zwischen Wahnsinn und Kunst” von Christian Beetz, Adolf-Grimme-Preis 2008

Link zur Prinzhorn-Sammlung in Heidelberg

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

4 Kommentare

  1. Anonymous 15. Juni 2010

    Da fragt sich wieder, wo die Grenze zwischen Wahn und Genie zu finden ist….und wie sie verläuft…

  2. Anubis 14. Juni 2010

    Oh ja, psychisch kranke Menschen schaffen teilweise unglaubliche Kunstwerke, ich habe auch noch lebhaft eine Ausstellung in Köln unter dem Titel “Von einer Welt zur andern” in Erinnerung, die sah ich ungefähr 1990 und es hat mich nachhaltig beeindruckt. Die Prinzhorn-Sammlung kenn ich nicht, das ist mal eine Anregung…

  3. Astrid-Bergmann 14. Juni 2010

    Wunderbarer Beitrag.
    Da kann sich mancher der Künstler aus der jetzigen Zeit eine Scheibe abschneiden.

Antworten

© 2021 nichtallzufromm

Impressum Datenschutz