Nichts Neues unter der Sonne?

Diesmal hab ich Ihnen wirklich viel zugemutet: 12 Tage seit meinem letzten Eintrag. Wer hält sowas aus?

Nicht, weil ich nichts zu erzählen hätte, sondern weil soviel war inzwischen: eine Osterwoche mit 5 Gottesdiensten, einen kleinen “Hochteich” im Garten angelegt, ein kurzer Urlaub in der Fränkischen Schweiz, eine Hochzeit und heute mein erster freier Sonntag seit 1 1/2 Monaten.

Jetzt reagieren Sie vielleicht auch mit Hohn und Spott wie die Dänen. Ist ja auch lustig: “Pfarrer wollen an Sonntagen öfter frei haben”. Wo sie doch Werktags sowieso nix zu tun haben. Sonntags Lehrer und Werktags Pfarrer müsste man sein. Und jetzt das noch.

Das war der Rundschau immerhin einen großen Artikel auf der ersten Seite wert. Kaum ist die Sonne vorgekommen, schon fallen die Zeitungen ins Sommerloch.

Also ich bitte um Vergebung und werde meinen freien Sonntag damit verbringen, mit meiner Liebsten unseren nächsten Altenausflug vorzubereiten. Zufrieden?

Wir hessische Pfarrer habens allerdings ein bisschen besser als unsere dänischen Kolleginnen und Kollegen. Immerhin dürfen wir jeden Monat einen freien Sonntag nehmen. Meine Gemeinde atmet jedesmal auf.

Seien Sie gespannt: über unseren Kurzurlaub erzähl ich Ihnen heute vielleicht auch noch was.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.