Mastodon Sonnentag » nichtallzufromm
nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Sonnentag

Heute genieße ich noch einmal einen schönen Sommertag. Obwohl ich viel zu tun habe. Deshalb komme ich auch zur Zeit nicht so oft zum Bloggen, wie ich das gerne hätte.

Morgen ist nämlich der große Tag meiner Einführung als Dekan. Nachdem ich das Amt über zwei Jahre ausgeübt habe, bin ich seit Monatsbeginn hauptamtlich tätig.

Gerade kommen meine Liebste und ich vom Erzeugermarkt, wo wir noch Blumen besorgt haben. Aus der Kleinmarkthalle haben wir Pfifferlinge und frtsiche Tagilatelle gekauft und nun werde ich uns ein Mittagessen kochen: Tagliatelle mit Schalotten-Pfifferling-Soße. Mmmm…

Dann werden wir uns auf die Terrasse setzen und essen.

Sonnentag

Und heute Nachmittag sitze ich dann an der Predigt: „Der Herr segne das Werk unserer Hände. Ja, das Werk unserer Hände wolle er segnen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

6 Kommentare

  1. Loco_just_Loco 15. September 2010

    Nachträglich noch alle guten Wünsche. Es ist kein einfaches Amt, das du trägst, aber das weißt du schon. Ich wünsche dir – daß du „auch nur ein Mensch“ bleibst. Übermenschen haben wir in den Kirchen schon zu viele…

  2. Anonymous 14. September 2010

    Alles Gute in deinem neuem Amt – und verliere den Spass nicht an deiner Arbeit, denn die Kirche braucht MENSCHEN – wirkliche Menschen, die fühlen und geben können und wollen.

  3. orphelins 11. September 2010

    Meine besten Wünsche für morgen. Das Amt ist ja nicht neu für Dich aber nun ist es eben ganz offiziell.

    Lasst es Euch erstmal schmecken und geniesst den schönen Tag noch.

  4. Kea_Birdie 11. September 2010

    Ich denk morgen fest an Dich!

  5. EJPfrin 11. September 2010

    Lieber Horst Peter,
    einen gesegneten Gottesdienst morgen und dann einen gesegneten Dienst im neuen Amt. Habe bisher zwei Dekane erlebt und ernüchtert festgestellt, dass das auch nur Menschen sind. Personalgespräche finde ich superwichtig. Und einen offenen Kontakt zu „deinen“ Pfarrern/innen. Weiß nicht, ob das ein Amt ist, das ich anstreben würde. Weil man doch irgendwie von beiden Seiten unter Druck und Anforderung steht. Unmut von „unten“ wenns nicht gut läuft. Und Umsetzungszwang von „oben“…vielleicht braucht man etwas Altersweisheit, um damit gut umgehen zu können. Ich wünsche dir, dass dir das gelingt und schließe dich ins Gebet ein.

    Gruß und Gottes Segen!

  6. etoile-filante 11. September 2010

    von herzen wünsche ich dir eine würdevolle und fröhliche feier! Möge sie dir und deinem amt entsprechen

    und auch

    „en guete“ für das feine essen 😛

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen