Spuren (Malta V)

8.

Viertausend Jahre alt sind auch die „Karrenspuren“, die sich überall auf Malta finden lassen. Man nimmt an, dass in der Bronzezeit die Menschen „Gleise“ in den Boden geritzt haben, auf denen sie dann Gleitkarren mit riesigen Steinrädern ziehen oder schieben konnten.
Genau weiß man es aber nicht. Erich von Däniken meinte, das seien Start- und Landebahnen für Außerirdische gewesen.

Malta 2007

Dass bis auf den heutigen Tag Außerirdische auf Malta landen, beweist dieses Bild:

und schließlich ist es mir, sogar gelungen, die Schatten von Außerirdischen zu fotografieren.

Außerirdische

Schreibe einen Kommentar