Von Viana do Castelo nach Vila Praia da Ancora

Tag 5 - Sonntag, 3. Juni 2018

In der Nacht hatte ich mein Fieber weggeschlafen, war wieder ganz munter und bereit, weiter zu gehen. Trotzdem hatten wir uns vorgenommen,  vorsichtig zu sein und gegebenenfalls unterwegs einen Bus oder ein Taxi zu nehmen.

Wobei das gar nicht so einfach ist, denn man ist doch manchmal fernab jeder Zivilisation. Aber es ging dann heute ganz gut, wir mussten „nur“ etwa 20 km laufen und die waren zu schaffen.

Den ersten Teil des Tages ging es wieder am Strand entlang, der Weg war aber nur noch zum Teil ausgebaut.

Zwei Pilgerer haben wir mehrfach getroffen. Einen etwas mürrisch-unzufriedenen Wanderer und eine 69-Jährige aus Hamburg, die alleine unterweg und bei bester Laune war.

Eingespielt hat sich bei unseren Wanderungen, dass wir nach etwa acht Kilometern die erste Rast einlegen. Heute fanden wir nach diesen acht Kilometern allerdings auch die erste Strandbar an unserem Weg, wo diebeiden schon saßen.

Danach ging es vom Strand weg in die Hügel, aber irgendwie haben wir dann die Markierung verloren. Das passiert ab und zu einmal. Es weschseln Strecken, auf denen alle paar Meter der gelbe Jakobweg-Pfeil die Richtung weist mit Strecken, wo er ganz verschwunden ist. Da es auch keine Wanderkarten gibt, ist meine Wanderapp „Komoot“ hier die einzige Möglickeit, uns zu orientieren.

Ich habe für jedn Tag die Strecke als „Track“ auf dem  Smartphone und so finden wir schließlich immer einen Weg. Allerdings entpuppt sich der eingezeichnete Weg dann manchmal als Trampelpfad durch hohe Wiesen oder wir müssen am unbefestigten Rand einer befahrenen Straße laufen.

So ist der Caminho. Manche Wege sind gut zu gehen, manche beschwerlich. Manchmal gehen wir auf Holzstegen, dann wieder direkt am Strand. Durch die Berge führen manchmal kleine Pfade und manchmal breite, mit großen Steinen ausgelegte Wege.

Irgendwann kommen wir wieder auf den offiziellen Weg, verlieren ihn aber schnell wieder und erst in unserem Tagesziel Vila Plaia de Ancora finden wir ihn wieder.

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.