nichtallzufromm

Seite für Reisen, Fotografie und Gott und die Welt

Wann schlägt es denn mal 0 Uhr?

Einer meiner eifrigsten Leser hat mir eine gute Frage gestellt. Oh, ich liebe gute Fragen. Wenden Sie sich ruhig an mich, wenn Sie eine Frage haben.

Und es gefällt mir sehr gut, dass Herr H. über einen meiner Beiträge ins Grübeln gekommen ist, zeigt es doch, wie aufmerksam er meine zugegeben spärlichen Beiträge verfolgt.

„Glast die nun
um 0 Uhr oder um 24 Uhr?“

Blogleser Herr H.

Ich hatte nämlich geschrieben, Schiffsuhren pflegten um 0, um 4, um 8, um 12, um 16, um 20 und um 24 Uhr zu „glasen“.

Die Frage meines Lesers hat nun natürlich mich meinerseits ins Grübeln gebracht.

Ich gestehe, zuerst fühlte ich mich ertappt. Da ich von mir – wie mein letzter Beitrag zeigt – immer das Schlimmste annehme und es meistens noch schlimmer ist, war mein erster Gedanke: „Verd….Da hast du ja Mist geschrieben.

Aber, lieber Herr H., jetzt kann ich Ihnen als Ergebnis des meinerseitigen Grübelns mitteilen:

die Uhr glast um 0 und um 24 Uhr.

Jetzt lachen Sie.

Aber es verhält sich doch folgendermaßen: Zu Tagesbeginn, also um 0 Uhr, schlägt die Uhr. Am Tagesende, also um 24 Uhr, schlägt sie auch.

Sie lachen immer noch.

O Uhr und 24 Uhr seien dassselbe, sagen Sie. Mitnichten. Könnte sonst ein Tag von 0 Uhr bis 24 Uhr dauern. Endet er nicht um 24 Uhr? ist nicht 0 Uhr ein neuer, also ein anderer Tag?

Jetzt sagen Sie, man könne dür den gleichen Zeitpunkt 0 Uhr und 24 Uhr sagen. Kann man das?

Ich zitiere Ihnen mal eben aus dem Bundestarifvertrag für Angestellte, bisweilen auch verkürzend BAT genannt (nur um ein Besipiel zu nennen):

Woche ist der Zeitraum von Montag 0 Uhr bis Sonntag 24 Uhr

BAT § 15 (8)

Der BAT hat Recht. Zu definieren, die Woche gehe von Montag 0 bis zum nächsten Montag 0 Uhr wäre grottenfalsch. Das wäre eindeutig mehr als eine Woche. Zwar nur eine „gedachte Sekunde“, aber immerhin.

So verhält es sich auch mit dem Glasen. Es beginnt um 0 Uhr. Und um 24 Uhr glast es auch.

Glücklicherweise habe ich nicht geschrieben: „es wird um 0, um 4, um 8, 12, 16, 20 und 24 Uhr, am nächsten Tag wieder um 0….“. Das wäre falsch gewesen.

Das war jetzt übrigens keine 360 Grad Wendung, sondern eine 0-Grad-Wendung, was im Ergebnis auf das Gleiche herauskommt, aber doch einen ziemlichen Unterschied macht.

Es macht Spaß, sich mit Ihnen zu unterhalten. Fragen Sie mich ruhig mal wieder was. Bis die Tage.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. Egon Hatz 7. September 2006

    Lieber Herr Pfr. Pohl,
    nach meiner Suche bei Google kann ich Ihnen mitteilen, dass um 20:00 Uhr zum letzten mal geglast wird, das nächste Glasen ist um 00:00 Uhr.
    Es gibt mehrere gleichlatende Aussagen. Schauen Sie bei folgenden Links:
    http://www.wesselhoeft.net/Einzelseiten/Glasen.htm
    http://www.kalendersysteme.de/cgi-bin/forum/de/sbb.cgi?&a=print&forum=2&beitrag=2
    Viele Grüße
    Egon Hatz

  2. Egon Hatz 5. September 2006

    Lieber Herr Pfr. Pohl,
    vielen Dank für Ihren Antwortblog wegen des „Glasens“. Aber neue Frage zum vierten Absatz von unten: Meinen Sie nicht, dass das Glasen um 24 Uhr anfängt und um 0 Uhr immer noch glast?
    Viele Grüße
    und morgen einen schönen Ausflug
    Egon Hatz

Antworten

© 2022 nichtallzufromm

Impressum - Datenschutz - Cookie Einstellungen