Was für ne Woche – Was für ein Essen

Die Woche fängt ja am Sonntag an, auch wenn der Begriff Wochenende etwas anderes suggeriert. Etwas schwer war es mir am Sonntag schon gefallen, wie immer Sonntags um 1/4 nach 4 aus dem Bett zu kriechen – meine Predigten verfasse ich immer in den frühen Morgenstunden :zz:.
Am Abend vorher hatten wir Gäste zum Abendessen eingeladen und ich konnte meine Kochkünste wieder einmal unter Beweis stellen: Kürbiscremesüppchen it Sahnehaube, Schweinebraten mit Steinpilzen und glaciertem Gemüse, Zitronensorbet mit Zimtzwetschgen und Espressoschaum.
Aber nicht der späte Abend, sondern der köstliche Wein hat mich müde gemacht.
Sonntag dann Abenmahlsgottesdienst. Thema: Klagen. Ich habe einmal nachgelesen, was ich zum gleichen Predigttext 1981 (!!!) gesagt habe. Originalton 1981: Die Benzinpreise sind nicht mehr zu bezahlen.
Montag dann abends dann Sitzung eines Ausschusses, dessen Vorsitzender ich bin. Wieder ein köstliches Essen (das gibts allerdings nur einmal im Jahr): Griee Soß (Grüne Soße für Ausländer) mit Kartoffel und Tafelspitz.
Mittwoch Seniorenausflug in die Rhön. Erst ein wunderbares Mittagessen (Krustenbraten mit Kartoffelklößen), dann gleich weiter zur Wasserkuppe, Hessens höchstem Berg.
Samstag großes Sommerfest in unserer Kita, die wir in einem kleinen Gottesdienst endlich “getauft” haben. Sie hat jetzt den Namen “Sternschnuppe”. Ist doch schön, oder?
Obwohl ich wusste, dass wir abend essen würden, konnte ich mir nicht verkneifen, an dem schönen Buffet zweimal zu holen.
Abends waren wir dann mit Freunden wunderbar essen – ab und zu “Größenwahn” (http://www.cafe-groessenwahn.de/) muss sein, seit 25 Jahren meine Stammkneipe. Ich sitz zwar nicht mehr wie früher nachts in der “Kurve” an der Theke, sondern gehe nur noch ab und zu zum Schön Essen hin – aber das zählt zu meinen größten Vergnügen. Menü Graved Lachs – Gefüllter Kaninchenrücken – geeiste Obstkaltschale …. Hmmm.
Was für ne Woche, was für ein Essen.

Gewählt hab ich heute auch schon, ich trau michs gar nicht zu sagen, was…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.