1000 Fragen an mich selbst (7) 201 – 250

201. Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten?
Ich unterscheide mich von allen Freundinnen und Freunden. Macht es das nicht spannend? Vielleicht denke ich das aber auch nur, weil ich schon immer mit dem Gefühl lebe, “anders” zu sein.
202. Was machst du anders als deine Eltern?
Ich wollte alles anders machen. Was ich definitiv nicht genauso mache: ich streite mich nicht so oft. Was ich genauso mache: ich tue alles für mein(e) Kind(er). Was ich leider genauso mache (wie meine Mutter): ich bin manchmal übergriffig.

203. Was gibt dir neue Energie?
Schlafen.

204. Warst du in der Pubertät glücklich?
Nein, ich war ein unglücklicher Mensch.

205. Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht?
Schon lange nicht mehr. Zuletzt bei Autofahrten. Bei Feiern oder Kneipentouren schon Jahrzehnte nicht mehr.

206. Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen?
Mit Wandertouren, Fotografieren und Coronaszenarien.

207. Blickst du oft um?
In der Gegend herumsehen tue ich andauernd. Nach hinten blicken beim Autofahren etwas zu selten, im Leben oft.

208. Was wissen die meisten Menschen nicht über dich?
Die das hier lesen, wissen definitiv mehr als über mich als die meisten Menschen. Aber auch Ihr wisst wenig über meine Kindheit und über meine Verletzungen.

209. Worauf freust du dich jeden Tag?
Auf den Guten-Morgen-Kuss der Liebsten, den ersten Kaffee und das erste Sudoku.

210. Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit?
Über meine Ordnung und Sauberkeit – bzw. den Mangel. Über die Aufmerksamkeit, die ich ihr schenke.

211. Welche Freundschaft von früher fehlt dir?
Ich suche immer mal wieder nach einem Kindheitsfreund, der nicht mehr aufzufinden ist.

212. Wie gehst du mit Stress um?
Ich bin nicht leicht gestresst. Wenn, darf mir keiner zu nahe kommen.

213. Gibst du dich gelegentlich anders, als du in Wirklichkeit bist?
Nein, ich bin ein eher authentisch lebender und sich zeigender Mensch. Trotzdem – es kam natürlich vor.

214. In welchem Punkten gleichst du deinem Vater?
Ich hatte schon Suizidgedanken und habe sie nicht ausgeführt.

215. Kann man Glück erzwingen?
Natürlich. Oder?

216. Welcher Streittyp bist du?
Der Defensive

217. Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter?
Jedenfalls nach dem Aufstehen. Meistens gleich nach dem Aufwachen.

218. Wie klingt dein Lachen?
Verhalten. Aus irgendeinem Grund lache ich fast nie lauthals.

219. Gibt es Freundschaft auf den ersten Blick?
Nein. Potientielle Freundschaft gibt es auf den ersten Blick.

220. Gönnst du dir selbst regelmäßig eine Pause?
Ach Gott, wozu denn das? Als Rentner?

221. Bist du jemals verliebt gewesen, ohne es zu wollen?
Nur, wenn ich in die Person vorher bewusst verliebt war.

222. Steckst du Menschen in Schubladen?
Selten. Ich kann Menschen meistens gut lassen, wie sie sind. Mer kann se sich ja net backe.

223. Welches Geräusch magst du?
Das Geräusch beim Anbraten.

224. Wann warst du am glücklichsten?
Ich war schon oft am glücklichsten. Zuletzt als ich meine Herzoperation gut überstanden habe.

225. Mit wem bist du gern zusammen?
Mit der Liebsten, mit meiner Tochter und ihrer Familie. Mit alten Freunden. Mit neueren Freunden.

226. Willst du immer alles erklären?
Zu wenig, ich geize eher mit meinem Wissen.

227. Wann hast du zuletzt deine Angst überwunden?
Als ich vor zwei Jahren noch einmal vom Sprungturm gesprungen bin. Was für einen Herzkranken Leichtsinn ist – aber das hatte ich nicht bedacht,

228. Was war deine größte Jugendsünde?
Die Selbstbefriedigung. Das ist natürlich keine Sünde, aber anfangs wusste ich das nicht wirklich.

229. Was willst du einfach nicht einsehen?
Ich hasse es, wenn Menschen etwas nicht einsehen, was eigentlich klar ist.

230. Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig?
Wie schlecht ich verlieren konnte.

231. Welchen Tag in deinem Leben würdest du gern noch einmal erleben?
Die Busfahrt von Südtirol nach Hause, bei der ich gefühlt die ganze Fahrt geküsst habe. Und vor allem geküsst wurde.

232. Hättest du lieber mehr Zeit oder mehr Geld?
Ich habe beides genug. Ob ich mir noch Zeit wünsche, wird sich erst später entscheiden.

233. Würdest du gern in die Zukunft schauen können?
Hmm. Ich glaube, es ist gut, dass ich darüber nicht entscheiden kann.

234. Kannst du gut deine Grenzen definieren?
Muss man die definieren? Ich merke, wann ich mich ihnen nähere.

235. Bist du jemals in eine gefährliche Situation geraten?
Ja, schon oft. Zusammengeschlagen, beschossen, schwerer Unfall, schwere Operationen, verhaftet. Sowas muss ein Mann durchstehen.

236. Hast du einen Tick?
Ja, ich ordne die Dinge immer wieder. Unterhosen, Hemden, Strümpfe.

237. Ist Glück ein Ziel oder eine Momentaufnahme?
Von Nikolaus Lenau kenne ich zwei Zitate, die ausdrücken, was ich beides empfinde: “O Menschenherz was ist dein Glück? / Ein rätselhaft geborner / Und, kaum gegrüßt, verlorner, / Unwiederholter Augenblick!” – und: “”Viele suchen ihr Glück, wie sie ihren Hut suchen, den sie auf dem Kopf tragen.”

238. Mit wem würdest du deine letzten Minuten verbringen wollen?
Wie man so schön sagt “im Kreise meiner Liebsten”.

239. Fühlst du dich im Leben zu etwas berufen?
Zu Höherem, aber es hat nicht geklappt.

240. Bist du nach etwas süchtig?
Computer

241. Wessen Tod hat dich am meisten berührt?
Der frühe Tod einer Freundin. Dass so langsam die Menschen wegsterben.

242. Wie würde der Titel deiner Autobiographie lauten?
Ich arbeite daran. Vielleicht: “Sei dennoch unverzagt”. Aber den Titel gibt es natürlich schon.

243. In welchem Maße entsprichst du bereits der Person, die du sein möchtest?
“Der ich bin, grüßt trauernd den, der ich sein könnte” (Hebbel)

244. Wann muss man eine Beziehung beenden?
Das weiß ich nicht, obwohl ich es schon ab und zu getan habe.

245. Wie wichtig ist dir deine Arbeit?
Sie war mir immer sehr wichtig. Ich bin aber nie in ihr aufgegangen und habe sie auch nie über meine Familie gestellt.

246. Was würdest du gern gut beherrschen?
So vieles. Lieben. Singen. Schreiben. Kochen. Fotografieren.

247. Glaubst du, dass Geld glücklich macht?
Arm sein macht unglücklich, das kenne ich. Geld allein macht nicht glücklich, natürlich.

248. Würdest du dich heute wieder für deinen Partner entscheiden?
Für das große Glück meines Lebens? Natürlich.

249. In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut?
In keiner.

250. Heuchelst du häufig Interesse?
Nein.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.